Neue WordPress-Version erhält viele weitere Neuerungen für Entwickler

WordPress 4.5 Beta 4 steht mit vielen Verbesserungen bereit
Kommentare

WordPress 4.5 ist die kommende, neue Version der beliebten Content-Management-System- und Blogging-Software, die Mitte April final erscheinen soll. Bevor es aber soweit ist, steht erst mal mit Beta 4 die letzte geplante Beta-Version zur Verfügung und bringt viele Verbesserungen mit sich.

Darüber hinaus gibt es auch noch einige weitere Neuerungen in WordPress 4.5, die vor allem für Entwickler spannend sind. Dazu gehören etwa Änderungen an Embeds, Verbesserungen am Customizer und umfangreiche Performance-Verbesserungen.

Neues in WordPress 4.5 Beta 4

Wie bereits die vorigen Testversionen bringt auch die vierte Beta von WordPress 4.5 einige Verbesserungen mit sich. Dazu gehört zum Beispiel das Hinzufügen des Supports für oEmbed-Momente und -Timelines von Twitter oder Support für den <hr>-Editor-Shortcut mit drei oder mehr Bindestrichen ohne Leerzeichen.

Ebenso wurde der Support von HHVM mit Imagick weiter verbessert, das Inline-Link-Feature gestrafft und einige Fixes für SSL mit Responsive Images implementiert.

Dazu kommen noch zahlreiche Bug-Fixes; insgesamt wurden über 100 Änderungen seit dem Erscheinen von WordPress 4.5 Beta 3 in der vergangenen Woche vorgenommen. Alle Änderungen lassen sich im WordPress-Trac nachvollziehen; WordPress 4.5 Beta 4 steht auf der WordPress-Website oder über das WordPress-Beta-Tester-Plugin zum Testen zur Verfügung.

Übrigens soll dies die letzte Beta von WordPress 4.5 sein; planmäßig soll nächste Woche ein erster Release Candidate der neuen WordPress-Version erscheinen.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Weitere Neuerungen für Entwickler

Bereits vergangene Woche haben wir euch einige der interessantesten Neuerungen für Entwickler in WordPress 4.5 vorgestellt. Seitdem wurden allerdings noch einige weitere Änderungen angekündigt, die wir euch natürlich auch nicht vorenthalten wollen. Dazu gehören etwa Verbesserungen von Embeds, der Performance von Images, des Customizers sowie die Einführung von Custom Logo.

Performance-Verbesserungen von Images

Bereits für die aktuelle WordPress-Version wurde viel an der Performance und Optimierung von (Responsive) Images geschraubt. Und auch für WordPress 4.5 will man die Performance von Images weiter verbessern – etwa mithilfe einer gesteigerten Bild-Komprimierung für individuelle Bildgrößen, verbesserten Einstellungen zur Größenanpassung mit ImageMagick oder der Einführung beziehungsweise Verbesserung von wp_get_upload_dir(). Alle Informationen dazu bietet ein Blogpost von Joe McGill im WordPress-Entwicklerblog.

Embeds-Änderungen in WordPress 4.5

Das Embeds-Feature wurde ebenfalls in WordPress 4.4 eingeführt und erhält für die neue Version der Content-Management-System-Software nun einige signifikante Änderungen und Verbesserungen, die etwa für eine leichtere Customization sorgen sollen. So wurden etwa einige kleinere Änderungen am <iframe>-Embed-Code vorgenommen, ebenso wurde das Discovery-Feature verbessert.

Zudem können nun auch statische Front-Seiten eingebettet werden; außerdem wurden mehrere Änderungen und Verbesserungen an Embed-Templates vorgenommen. Ein Blogpost von Pascal Birchler fasst alle Änderungen am Embed-Feature noch einmal ausführlich zusammen.

Customizer-Verbesserungen

WordPress 4.5 bringt nicht nur zahlreiche Fixes für den Customizer mit sich, sondern auch einige neue Features und Verbesserungen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Steuerungen in der neuen WordPress-Version keine zugehörigen Einstellungen mehr benötigen und nun auch capability-Argumente annehmen. Darüber hinaus wurden aber auch weitere Verbesserungen vorgenommen, etwa bei einzelnen Methoden wie WP_Customize_Manager::add_*() oder WP_Customize_Manager::add_setting(). Die Einzelheiten zu den Neuerungen lassen sich nochmal in einem Blogpost von Weston Ruter nachlesen; dort finden sich zudem auch weitere Informationen zu einzelnen neuen Features des Customizers.

Einführung von Custom Logo

Ein neues Feature in WordPress 4.5 ist die Möglichkeit, Logos zu einer Seite hinzufügen, sofern das für die Seite genutzte Theme dies unterstützt. Custom Logo ist eine Erweiterung der Custom-Header- und Custom-Background-Features und funktioniert ähnlich wie diese. Der Theme-Support des neuens Custom-Logo-Features akzeptiert zwei Parameter – size und header-text – die in einem Argument-Array hinzugefügt werden. Darüber hinaus bietet das neue Feature auch einige weitere Funktionalitäten, die Konstantin Obenland nochmal ausführlich im WordPress-Entwicklerblog beschreibt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -