WordPress 4.9: neue Features für Entwickler, Verbesserungen am Customizer uvm.

Auf dem Weg zu WordPress 4.9
Kommentare

Wordpress 4.9 soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Die neue Version wird unter anderem einige Änderungen am Customizer mitbringen, außerdem wird am REST API gearbeitet. Aktuell steht die zweite Beta zum Testen zur Verfügung.

Mit WordPress 4.9 ist das nächste Release für die Blogging- und Content-Management-Software in Arbeit. Bereits im August wurden die Ziele für die neue Version festgelegt; dazu gehören beispielsweise Verbesserungen am Code-Editor, die Aktualisierung des REST APIs für die Integration des Gutenberg-Editors und eine Unterstützung für den Import von zip-Files für das Upgrade von Plugins. Im Zentrum des geplanten Releases soll allerdings die Vereinfachung des Customizers stehen.

WordPress 4.9: Beta-Phase

Vier Monate nach dem finalen Release von WordPress 4.8 beginnt nun die Beta-Phase für WordPress 4.9, das im November erscheinen soll. Wie immer bittet das Team hinter dem CMS darum, die neue Version zu testen und Bugs zu melden, um die Entwicklung voran zu bringen. Die Beta-Versionen können über das WordPress Beta Tester Plug-in bezogen werden, das „bleeding edge nightlies“ an die User ausliefert, so die Beschreibung des Plugins. Alternativ können die Versionen auch einzeln herunter geladen werden.

Der Weg zu WordPress 4.9

WordPress 4.9 Beta 1 verfügbar [Update vom 5. Oktober 2017]

Das erste Beta-Release von WordPress 4.9 bringt bereits zahlreiche neue Features mit, sowohl hinsichtlich der Verwendung von WordPress als auch spezifisch für Entwickler. Zu den Änderungen an der Usability und dem Customizer gehören beispielsweise das Gallery-Widget, die Einführung einer Frontend-Vorschau für den Customizer und die Überarbeitung des Theme-Browsings über das Tool. Zu den neuen Features gehört auch der Support von Shortcode und Medien in Text Widget sowie von Videos aus anderen Quellen als YouTube und Vimeo.

Unter den Änderungen, die im Blogpost zur Veröffentlichung als besonders relevant für Entwickler angeführt werden, ist beispielsweise der Code Mirror-Editor, der dem Theme/Plug-in-Editor hinzugefügt wurde. Durch diese Neuerung ist es nun möglich, vor dem Speichern von Code mit Linting zu arbeiten um Fehler zu finden. Im Zuge dessen wurden neue APIs für die Instantiierung der Editoren integriert. Code Mirror-Instanzen  können außerdem dem Customizer hinzugefügt werden; dafür wurde eine erweiterte Steuerung für den Code Editor entwickelt. Außerdem bringt WordPress 4.9 Beta 1 einen globalen Benachrichtigungsbereich mit. Diese und viele weitere neue Features und Änderungen zu WordPress 4.9 hat Jeffrey Paul, Team Leader bei XWP, im WordPress-Blog aufgelistet und fordert Entwickler dazu auf, sie zu testen.

WordPress 4.9 Beta 2 verfügbar [Update vom 12. Oktober 2017]

Mit WordPress 4.9 Beta 2 steht eine neue Vorabversion zum Testen zur Verfügung. Seit der Veröffentlichung von Beta 1 in der vergangenen Woche standen vor allem Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen im Fokus der Entwickler; insgesamt wurden rund 70 Änderungen vorgenommen. Alle Neuerungen sind im Issue-Tracker zusammengefasst.

Die neue Beta steht wie gewohnt im Ankündigungsblogpost zum Download zur Verfügung; alternativ kann sie über das WordPress Beta Tester Plugin installiert werden.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -