WordPress 5.0 Beta 4 & Gutenberg 4.3-rc.1: Neues für den Editor

WordPress 5.0 Beta 4 & Gutenberg 4.3-rc.1: Neues für den Editor
Keine Kommentare

Auf dem Weg zum finalen Release von WordPress 5.0 mit dem Gutenberg-Editor stehen erneut Testversionen zum Download bereit. WordPress 5.0 Beta 4 und Gutenberg 4.3-rc.1 sind erschienen. Welche neuen Features sind dabei?

Bei der Entwicklung von WordPress 5.0 dreht sich derzeit fast alles um den Gutenberg-Editor. Das jüngste Beta-Release für die neue WordPress-Version, die am 27. November final erscheinen soll, fokussiert sich hauptsächlich auf die Implementierung des neusten Release von Gutenberg selbst. Gutenberg steht derzeit in Version 4.3-rc.1 zur Verfügung. Einen Überblick über die Änderungen an Gutenberg gibt der GitHub-Milestone. Im Call for Testing zu Gutenberg 4.3-rc-.1 wird außerdem darum gebeten, verschiedene Features im Editor auszuprobieren, beispielsweise die Verlinkung von Thumbnail-Bildern mit der Mediendatei. Hier geht es also sichtbar in den Endspurt: Feedback soll zur praktischen Anwendung der Standardfunktionen gegeben werden, nicht primär zu neuen Features.

Gutenberg 4.3: Neues für Plug-in-Entwickler

Zu den Neuerungen in Gutenberg 4.3 und WordPress 5.0 Beta 4 gehört das Annotations API, das vor allem für Plug-in-Autoren nützlich sein soll. Mit dem neuen API ist der Zugriff auf Annotationstexte innerhalb von Gutenberg-Blocks möglich, sodass Plug-ins während des Schreibens kontextuelle Daten abrufen und verarbeiten können. Das API soll beispielsweise mit Yoast SEO verwendbar sein und das durch das Plug-in zur Verfügung gestellte Feedback verbessern. Eine erste Implementierung für Yoast kann auf GitHub gefunden werden. Dort finden sich auch Anweisungen zum Test von Yoast mit Gutenberg.

Zu den neusten Releases von WordPress und Gutenberg wurde außerdem daran gearbeitet, die Navigation per Tastatur in unterschiedlichen Blocks und zwischen verschiedenen Bereichen des Interface zu vereinheitlichen. Darüber hinaus benennt Gary Pendergast aus dem WordPress-Core-Team Verbesserungen an der Accessibility als eine der wichtigsten Neuerungen am Gutenberg- und WordPress-Release. In diesem Bereich stehen nun zusätzliche Optionen zur Beschriftung von Inhalten zur Verfügung, sowie Änderungen hinsichtlich der Ausgabe von Ankündigungen via Sprache.

WordPress 5.0 Beta 4: i18n mit JavaScript

Neben Neuerungen an Gutenberg gibt es auch noch ein paar andere neue Features in WordPress 5.0 Beta 4. Für die Internationalisierung von eignen WordPress-Projekten steht nun das API zur Übersetzung von Plug-ins und Theme Strings mit JavaScript-Dateien auch für den Editor bereit. Auch sei das API nun fertig zum Einsatz in eigenen Projekten. Omar Reiss, Plug-in-Entwickler, hat die Neuerungen am Support für die Internationalisierung via JavaScript in WordPress 5.0 in einem eigenen Blogpost zusammengefasst.

Für das neue Theme Twenty Nineteen gibt es ebenfalls Neuigkeiten. So unterstützten die Menüs nun unter anderem gleichermaßen Eingaben per Tastatur wie per Touch-Interface.

Weitere Informationen zu WordPress 5.0 Beta 4 können dem Blogpost zum Release von Gary Pendergast im WordPress.org-Blog entnommen zu werden. Dort findet sich auch der Link zum Download der neuen Beta. Außerdem kann die Beta natürlich wieder über das Betatester-Plug-in getestet werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -