Zeit zu testen

WordPress 5.0 Beta 3 und Gutenberg 4.2 RC1 sind da – Call for Testing
1 Kommentar

WordPress 5.0 Beta 3 ist da und hat den ersten Release Candidate zu Gutenberg 4.2 im Gepäck. Beide Versionen ebnen den Weg zur geplanten Veröffentlichung von WordPress 5.0 in zwei Wochen und bringen Überarbeitungen und Bugfixes für Gutenberg und das neue Theme Twenty Nineteen mit.

Gemäß des aktualisierten WordPress 5.0 Schedule sollte die WordPress 5.0 Beta 3 am 02. November erscheinen (wir berichteten). WordPress 5.0 Beta 3 steht nun einige Tage später bereit und bringt einige Bugfixes mit. Außerdem ist der erste Release Candidate von Gutenberg 4.2 erschienen.

Neues in WordPress 5.0 Beta 3

Die dritte Beta-Version von WordPress 5.0 enthält den ersten Release Candidate zu Version 4.2 von Gutenberg mitsamt Features und Bugfixes. Zudem wurde der Support für die Meta-Box „Custom Fields“ hinzugefügt. Auch REST-API-Requests sollen verbessert worden sein.

Hinsichtlich des neuen Standard-Themes Twenty Nineteen bringt die dritte Beta Support für Selective Refresh Widgets im Customiser mit. Außerdem enthält WordPress 5.0 Beta 3 Support für Responsive Embeds und eine Überarbeitung der Lesbarkeit und Funktionalität auf mobilen Geräten. Darüber hinaus wurden einige Bugs behoben: Manche Blöcke erschienen breiter als sie sein sollten. Diese Verschachtelung soll in der dritten Test-Version behoben worden sein. Zusätzlich wurden einige Fehler in älteren PHP-Versionen und im IE11 (Internet Explorer 11) behoben.

Die dritte Beta-Version von WordPress 5.0 steht über die Release Notes zum Download bereit. Des Weiteren gibt es ein WordPress Beta Tester-Plug-in, mit dem alle Beta-Releases von WordPress getestet werden können.

Erster Release Candidate für Gutenberg 4.2

Der erste Release Candidate von Gutenberg 4.2, dem neuen Standard-Editor in WordPress 5.0, bringt Überarbeitungen und Aktualisierungen der Benutzerfreundlichkeit und der verschiedenen API-Layers mit. Der Zyklus des API für Formatierungen wird hiermit abgeschlossen. Weitere Informationen finden sich in der Release Note zu Gutenberg 4.2 RC1.

Die Funktion des Hinzufügens von Blöcken zwischen einzelnen Blocks wurde vereinheitlicht. Der „Block hinzufügen“-Button zeigt nun alle Optionen zum Einfügen eines neuen Blocks an. Er öffnet sich beim Klicken auf den „+“-Button zwischen den Blöcken.

Des Weiteren können Plug-in-Entwickler mit dem RC1 des Gutenberg-Standard-Editors nun eigene Blockkategorien registrieren und zur besseren Übersicht in der Bibliotheksliste mit einem Symbol versehen.

Der RC1 zu Gutenberg 4.2 steht über die Release Notes zum Download bereit. Dort finden sich auch nähere Informationen zu weiteren Überarbeitungen und Bugfixes.

 

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "WordPress 5.0 Beta 3 und Gutenberg 4.2 RC1 sind da – Call for Testing"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Stefanie
Gast

Leider nach wie vor sowas von voller Fehler, wenn man auch nur ansatzweise was anderes als ein simplex Blog mit ein paar Kategorien betreibt. Schade drum.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -