WordPress zieht Konsequenz aus Streit um Facebooks BSD+-Lizenz

WordPress stellt Nutzung von React ein
Kommentare

Im Juli 2017 wurde Facebooks BSD+-Lizenz, die auch das allseits beliebte React abdeckt, zum Aufreger in der Community. Die Apache Foundation hatte dazu geraten, Software unter dieser Lizenz nicht länger zu nutzen; ein Appell zur Änderung der Lizenz stieß bei Facebook auf taube Ohren. Nun ziehen auch die WordPress-Entwickler daraus ihre Konsequenzen.

Die von Facebook entwickelte UI-Bibliothek React zählt schon seit langem zu einem der beliebtesten Tools unter JavaScript-Entwicklern. Auch WordPress nutzt React – unter anderem im Re-write von wordpress.com, besser bekannt als Calypso, und im neuen Editor namens Gutenberg. Insbesondere die positiven Erfahrungen, die man bei der Arbeit an Calypso mit React gemacht hatte, hatten dafür gesorgt, dass auch bei Gutenberg auf die UI-Library zurückgegriffen wird, erklärt Matt Mullenweg in einem Blogpost.

Eigentlich, so sagt Mullenweg weiter, wollte man in Kürze verkünden, dass WordPress offiziell auf React umsteigt und auch Plugin-Entwickler zum Wechsel ermutigen. Dank des Streitthemas BSD+-Lizenz sieht das WordPress-Team nun davon ab.

Hintergrund: Apache vs. BSD+-Lizenz

Im Juli hatte die Apache Foundation seine Contributer dazu aufgerufen, künftig auf den Einsatz von Software, die unter Facebooks BSD+-Lizenz steht, zu verzichten. Der darin enthaltene Patentzusatz führt automatisch dazu, dass der Rechteinhaber im Falle eines Rechtsstreits mit Facebook die Lizenz verliert. Seitdem steht die Lizenz auch offiziell auf Apaches Liste nicht erwünschter Lizenzen.

In der Community sorgte Apaches Aufforderung für einige Aufregung; ein auf GitHub ins Leben gerufener Appell an Facebook, die Lizenz zu ändern, stieß auf taube Ohren. Das Problem sei nicht, dass die Lizenz sich mit anderen Open-Source-Lizenzen nicht vereinbaren lässt. Würde man aber die Patent-Klausel entfernen, so würde es die Zeit, die man mit „sinnlosen Rechtsstreitigkeiten“ verbringt, deutlich erhöhen, erklärte das Facebook-Entwickler-Team.

International JavaScript Conference 2017

The Vue of Search Engine Optimization – How to make your Single-Page App rank well

mit Dennis Schaaf (futurice) & André Scharf (DigitasLBi)

Von 0 auf 100 – Performance im Web

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

I didn’t know the Browser could do that

mit Sam Bellen (madewithlove)

WordPress rückt von React-Nutzung ab

Vor einigen Jahren hatte das WordPress-Team mit dem Rewrite von wordpress.com begonnen. Das als Calypso bekannte Projekt basiert auf React und ist laut Mullenweg eines der größten React-basierten Open-Source-Projekte. Mit der UI-Library aus dem Hause Facebook hatte man gute Erfahrungen gemacht und so auch beim neuen Editor (aka Gutenberg) darauf zurückgegriffen.

Im Zuge des Lizenzstreits um die React-Lizenz erklärte die WordPress-Rechtsabteilung zwar, dass die Patent-Klausel auf WordPress keine Auswirkungen haben wird, trotzdem hinterlässt sie einen bitteren Beigeschmack. Deswegen sieht das WordPress-Team auch davon ab, React auch in Zukunft weiter zu nutzen, so Mullenweg.

Als Konsequenz wird Gutenberg daher mithilfe einer anderen Library neu geschrieben. Welche Library zum Einsatz kommen wird, hat das Entwickler-Team noch nicht bekannt gegeben; fest steht aber, dass sich das Release des neuen Editors dadurch deutlich verzögern wird.

Auch Automattic – also das Unternehmen hinter WordPress.com – wird die noch zu benennende Library nutzen, um Calypso einem Rewrite zu unterziehen. Dazu heißt es im Blogpost von Mullenweg:

Automattic still has no issue with the patents clause, but the long-term consistency with core is worth more than a short-term hit to Automattic’s business from a rewrite. Core WordPress updates go out to over a quarter of all websites, having them all inherit the patents clause isn’t something I’m comfortable with.

Alle Informationen zu den Hintergründen der Entscheidung bietet der oben genannte Blogpost von Matt Mullenweg.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -