PHPNG: Noch viel Arbeit, die bewältigt werden muss
Kommentare

Vor ein paar Wochen konnte die PHP-Community eine freudige Nachricht vernehmen: Mit PHPNG – PHP Next Generation – veröffentlichte Zend eine sehr frühe Version einer komplett überarbeiteten Zend

Vor ein paar Wochen konnte die PHP-Community eine freudige Nachricht vernehmen: Mit PHPNG – PHP Next Generation – veröffentlichte Zend eine sehr frühe Version einer komplett überarbeiteten Zend Engine. Bereits in diesem frühen Stadium konnte PHPNG beachtliche Erfolge vorweisen; von bis zu 20 Prozent Performancegewinn beispielsweise bei WordPress war die Rede, eine Zend-Framework-Test-Applikation konnte über 30 Prozent Performancesteigerung vorweisen.

Auch wenn die Reaktionen eher gemischt waren – so wurden die Bemühungen generell zwar begrüßt, dennoch sind nicht wenige der Ansicht, dass wichtige Bereiche der Engine unangetastet blieben, obwohl gerade sie dringend etwas Aufmerksamkeit bräuchten. Vielleicht ist ja diese allgemeine Unsicherheit der Grund für einen eher eigenwilligen, da wie aus dem Zusammenhang gerissenen, Post auf php.net.

PHP Next Generation

Während des letzten Jahres habe man sich mit der Frage beschäftigt, ob und wie man die JIT-Kompilierung von PHP umsetzen könnte. Im Zuge dessen kam man zu dem Schluss, dass dafür einige interne APIs komplett überarbeitet werden müssen – was wiederum Ausschlaggebend dafür war, das Projekt PHPNG zu initiieren. Um einen JIT-Compiler handelt es sich dabei allerdings nicht:

This branch does not include JIT capabilities, but rather seeks to solve those problems that prohibit the current, and any future implementation of a JIT capable executor achieving optimal performance by improving memory usage and cleaning up some core API’s. […]The door may well now be open for a JIT capable compiler that can perform as we expect, but it’s necessary to say that these changes stand strong on their own, without requiring a JIT capable compiler in the future to validate them.

Dem Ersteller des Posts ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass PHPNG ein internes Projekt sei, ein Experiment, das nicht Production-ready sei und vollkommen unabhängig von einem normalen PHP-Release betrachtet werden müsse.

Inspiration pur

Die Arbeit an PHPNG, vor allem aber die Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnen würden und die Diskussionen, die dadurch entstanden sind, seien allesamt sehr inspirierend gewesen. Dennoch befinde man sich noch ganz am Anfang. Viel Arbeit liege noch vor dem Team, bis die „Next Generation“ zur Realität werden würde.

Im Wiki-Eintrag zu PHPNG findet man – ganz am Ende der Seite – eine Tabelle, die in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen aktualisiert wird und die eine Übersicht über die Fortschritte im Bereich der Performance Auskunft gibt.

PHPNG Performance Evaluation, Auszug Abb. 1: PHPNG Performance Evaluation, Auszug. Quelle: wiki.php.net

Die Ergebnisse sehen schon ziemlich vielversprechend aus – die Ausgangswerte sind auf dem Auszug nicht zu sehen, die Werte haben sich in allen Bereichen aber zum Teil deutlich verbessert.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in Zukunft entwickeln wird. Im Moment jedoch, so scheint es, ist erst einmal alles offen. Da ist es jedoch tröstend, dass die nahe Zukunft, nämlich das Release von PHP 5.6, das ebenfalls eine erneute Performancesteigerung bieten wird.

Aufmacherbild: Black and white illustration of an elephant running. von Shutterstock / Urheberrecht: Ken Benner

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -