PhpStorm 8 unterstützt PHP 5.6
Kommentare

Mit dem Release von PHP 5.6 ist es auch Zeit für die IDEs, die neue PHP-Version zu unterstützen. Jetbrains PhpStorm 8 kommt mit Support für die Ende August veröffentlichte neue PHP-Version und ermöglicht

Mit dem Release von PHP 5.6 ist es auch Zeit für die IDEs, die neue PHP-Version zu unterstützen. Jetbrains PhpStorm 8 kommt mit Support für die Ende August veröffentlichte neue PHP-Version und ermöglicht die Nutzung der zahlreichen neuen Sprachen-Features, die PHP 5.6 mit sich brachte. Dazu gehören vor allem use function und use const, variadic functions und argument unpacking. In einem Post auf dem Jetbrains-Blog erklärt Maarten Balliauw, wie einige der neuen Sprachen-Features mit PhpStorm 8 bearbeitet werden können.

PHP Sprach-Level auswählen

Um PHP 5.6 mit PhpStorm 8 verwenden zu können, muss zunächst die neue Version in den Einstellungen ausgewählt werden. Nötig dafür ist ein Interpreter, der das entsprechende Sprach-Level unterstützt.

Wenn man ein Sprach-Feature nutzt, das nicht mit dem konfigurierten Sprach-Level kompatibel ist, zeigt PhpStorm dies dem Nutzer direkt an und setzt das Sprach-Level automatisch. Anschließend können die neuen Sprach-Features genutzt werden.

Variadic Functions nutzen

Variadic Functions ist eines der spannendsten neuen Features von PHP 5.6, denn sie akzeptieren eine variable Anzahl von Argumenten. Das ist besonders bei der Verwendung von mathematischen Funktionen wie sum(), multiplay() oder average() nützlich, da sie nicht nur für ein oder zwei, sondern hunderten von Argumenten gelten können.

In vorigen PHP-Versionen entstand häufig das Problem, dass der Code keine Argumente akzeptierte – oder zumindest keinen Aufschluss darüber gab, ob eine variable Anzahl von Argumenten akzeptiert wird.

Mit den neuen Variadic Functions haben Nutzer eine eindeutige Funktions-Signatur mit einem Fixed-Argument und einem Variadic-Argument. Eine weitere Bearbeitung des Funktions-Bodies mit func_get_args() ist nicht nötig.

Magic Method _debugInfo()

Es gibt Fälle, wo man mehr Informationen zu den Klassen, mit denen man gerade arbeitet, benötigt, als der Debugger einem zukommen lässt. Mit dem Release von PHP 5.6 gibt es nun die Möglichkeit, die Debugger-Daten mit der _debugInfo()Magic-Methode zu beeinflussen.

Mit dieser Methode lassen sich allerdings nicht nur zusätzliche Informationen anzeigen, es können auch Informationen verborgen werden. Dies ist zum Beispiel nützlich, um vertrauliche Daten und Referenzen zu verstecken.

Diese nützlichen Neuerungen, die es durch den Support von PHP 5.6 durch PhpStorm 8 gibt, illustriert Maarten Balliauw mit verschiedenen Code-Beispielen auf dem Jetbrains-Blog. Ein Blick darauf lohnt sich, denn sie können die Arbeit mit PhpStorm 8 und PHP 5.6 für Nutzer deutlich erleichtern. 

Aufmacherbild: Storm in ocean with windy waves. Northeast Atlantic Coast. Enhanced sky. Toned blue. von Shutterstock / Urheberrecht: Zacarias Pereira da Mata

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -