Neue IDE-Version bringt viele neue Features – und teilweisen PHP-7-Support

Progress, Advance, Develop: PhpStorm 9 ist final
Kommentare

Nach zahlreichen Builds im Rahmen des Early Access Programs sowie der vor bereits einem Monat erschienenen Public-Preview ist nun die finale Version von PhpStorm 9 erschienen. Und der Release der neusten Version der beliebten IDE kann sich sehen lassen: es wurden zahlreiche neue Features und eine ganze Reihe Bug-Fixes und Verbesserungen implementiert.

PhpStorm 9 steht ganz im Motto „Progress. Advance. Develop“. Dafür wurde vor allem mit den Neuerungen für eine verbesserte Editing- und Debugging-Experience gesorgt, aber auch ein besseres Verständnis des Codes, der vollständige Support für Remote Development und neue Features für mehr Produktivität standen auf dem Programm. Mikhail Vink hat die Highlights der neuen IDE-Version im JetBrains-Entwicklerblog vorgestellt.

Neue Features in PhpStorm 9

Viele der neuen Features wurden bereits mit den zahlreichen Builds im Early Access Program vorgestellt. Dazu gehören zum Beispiel die Einführung von Parameter-Refactoring und einem verbesserten PHP-Type-Interface, der Support von persistent Language-Injections sowie zahlreiche neue Inspektionen, die für ein besseres Verständnis des Codes sorgen sollen.

Neu ist auch die Postfix-Code-Completion in PhpStorm 9. Sie ermöglicht es zum Beispiel, eine bereits geschriebene Expression auf Basis des hinzugefügten Postfix, der Art der Expression oder ihres Kontexts zu einer anderen Expression umzuwandeln. Dazu kommen weitere spannende Neuerungen seitens der PHP-Plattform, etwa:

  • eine verbesserte Structure View für PHP
  • die Möglichkeit, in PHP-Dateien PHP-Surrounds für HTML zu nutzen
  • Farbsettings für verschiedene Arten von Klammern
  • Support für eine flüssige setters-Erstellung

Mit dem anstehenden Release von PHP 7 wurde zudem bereits ein teilweiser Support von PHP 7 in PhpStorm 9 implementiert – vor allem, was die Einführung von PHP 7 Return Type Hints angeht. So kann PHP 7 bereits in neuen Projekten genutzt werden, ohne dass PhpStorm Fehlermeldungen bei der Nutzung von Return Type Hints ausgibt.

Neue Debugging- und Development-Experience

PhpStorm 9 bringt zudem eine neue Debugging-Experience mit sich. Sorgen soll dafür der neue Inline Debugger for PHP, der die gesamten Live-Debugging-Daten direkt im Editor anzeigt. Auch der gesamte Debugging-Workflow wurde verbessert, zum Beispiel durch die Möglichkeit, php.ini aus den Settings zu öffnen, oder dank einer verbesserten Debugger-Config-Validation.

Ebenso wurde die Remote-Development-Experience deutlich verbessert. Das besondere Highlight ist dabei die Implementierung von Remote Edit – einem der meist gewünschten Features in der Geschichte von PhpStorm. Remote Edit ermöglicht es, individuelle Daten direkt vom Remote Host zu öffnen und zu editieren, ohne sie zum lokalen Projekt hinzufügen zu müssen. Genauso unterstützt PhpStorm 9 PHP Code Sniffer und Mess Detector über die PHP Interpreteres.

Zudem wurden auch zahlreichen Verbesserungen beim Support von verschiedenen Tools und Frameworks vorgenommen – etwa für die aktuellste Version von Behat oder durch den Support der verbesserten Twig- und Blade-Templating-Engines.

Verbesserter JavaScript-Support in PhpStorm 9

Auch seitens der Web- und IntelliJ-Plattformen wurden zahlreiche neue Features implementiert. So wurde vor allem der Support von JavaScript – und insbesondere des neuen JavaScript-Standards ECMAScript 2015 – verbessert. Ebenso wurde mit Application Dependency Diagrams ein neues Features eingeführt, mit dem sich die Applikationsstruktur mit spy-js visuell darstellen und erforschen lässt. Zudem fügt spy-js den Support von Source-Maps hinzu, mit dem sich TypeScript-, CoffeeScript- oder ES2015-Code, der zu JavaScript transpiliert wurde, verfolgen lässt.

Neu ist auch das V8-Profiling-Feature für Node.js-Apps sowie ein Editor-Feature, das ein simultanes Tag-Editing ermöglicht. Dazu kommen noch viele weitere Verbesserungen der IDE, etwa die Einführung des ablenkungsfreien Schreibmodus, neue Optionen für den Diff-Viewer oder Verbesserungen für die Nutzung von Version Control. Alle Änderungen finden sich noch einmal übersichtlich in den Release Notes oder auf der What’s New in PhpStorm-9-Website zusammengefasst – alternativ bietet auch das folgende Video einen ersten Einblick in die neue IDE-Version:

PhpStorm 9 steht auf der Produkt-Website zum Download zur Verfügung. Wer seine bisherige PhpStorm-Lizenz nach dem 8. Juli 2014 erworben hat, erhält das Update auf PhpStorm 9 kostenlos; User, die die neue Version lieber erst testen möchten, können das mit der kostenlosen Trial-Version 30 Tage lang tun.

Aufmacherbild: Coming Storm. Colorado Front Range Summer Storm. von Shutterstock / Urheberrecht: welcomia

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -