PhpStorm 9 erhält Verbesserungen der Structure View
Kommentare

Der Release der finalen Version von PhpStorm 9 rückt immer näher. Bereits in den letzten Builds der neuen IDE-Version im Early Access Program wurden zahlreiche neue Features implementiert, die die Arbeit mit PhpStorm vereinfachen sollen.

Dazu zählen zum Beispiel auch die neuen Features der PHP Structure View wie Custom Regions und Sichtbarkeitsfilter für private und geschützte Members. Rustam Vishnyakov zeigt, wie sich die neuen Strukturansichten nutzen lassen.

Custom Regions und Sichtbarkeitsfilter in der PHP Structure View

Eines der neuen Structure-View-Features ist Custom Regions. Damit erhalten PhpStorm-Nutzer eine zusätzliche Möglichkeit, Items in der PHP Structure View der IDE zu gruppieren. Werden sie zudem innerhalb einer Datei oder Klasse hinzugefügt, erhalten sie in der Structure View ein eigenes Icon (siehe Screenshot), das auch eine einfache Navigation ermöglicht.

Custom Regions in PHP Structure View

Screenshot: PHP Structure View in PhpStorm 9

Auch Sichtbarkeitsfilter für private und geschützte Class Members wurden in PhpStorm 9 hinzugefügt. Auf sie kann innerhalb der Toolbar der Structure View zugegriffen werden; sind beide Filter deaktiviert, werden nur öffentliche Members – also Felder und Klassen – angezeigt.

Mehr Informationen zu den neuen Structure-View-Features finden sich im zugehörigen Blogpost. Sie können bereits in der aktuellen EAP-Version von PhpStorm 9 getestet werden, die auf der Projekt-Website zum Download zur Verfügung steht.

Aufmacherbild: © https://jetbrains.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -