PHPWomen: You never code alone
Kommentare

Wechsel an der Führungsspitze der PHPWomen: Ende 2006 von Ligaya Turnelle und Elisabeth Naramore gegründet, um Frauen in der PHP-Entwicklung mehr Sichtbarkeit zu verschaffen, haben sich die beiden

Wechsel an der Führungsspitze der PHPWomen: Ende 2006 von Ligaya Turnelle und Elisabeth Naramore gegründet, um Frauen in der PHP-Entwicklung mehr Sichtbarkeit zu verschaffen, haben sich die beiden etwas zurückgezogen und die Hoheit an Michelle Sanver und Lineke Kerckhoffs-Willems abgetreten. Das Board hat außerdem einige neue europäische Mitstreiterinnen gewonnen und ist nun ausgewogen international aufgestellt.

Die PHPWomen treten als Verband von Frauen in der Webentwicklung primär über ihre Website auf und sind weltweit auf Konferenzen mit von der Partie. Als inklusive, globale User Group stellen sie ein Support Network innerhalb der PHP Community dar, das sich vor allem an Entwicklerinnen richtet, die sich in der doch stark von Männern dominierten Industrie, bisher allein und isoliert gefühlt haben. Während es der Name impliziert, sind Männer aber nicht aus der User Group ausgeschlossen. Auch wollen die PHPWomen keinen Sexismus in der Industrie debattieren. Es gehe ihnen um ein allgemeines gutes Miteinander und gegenseitige Unterstützung – nicht mehr und nicht weniger.

It is easy to feel alone and isolated, but by joining PHPWomen you will not only get support and career help, you will get friends for life.

Die eigene Konferenz CodeConnexx findet wieder im November statt. Die zweitägige Konferenz in den Niederlanden versucht den Spagat zwischen Arbeitspraxis, sprich Code, und der damit einhergehenden Alltagspraxis, sprich einer Work/Life Balance, zu schaffen. Ein technischer Talk wird daher immer gepaart mit einem Social Talk.

Was die Website angeht, gibt es große Pläne für die Zukunft. Mitglieder sollen sich darüber besser vernetzen können, wissen, wo sie sich befinden und auf welchen Konferenzen sie sich treffen können. Mehr Details über die Mitglieder sollen in Zukunft auch deren Anzahl transparenter machen, denn wie viele Mitglieder die PHPWomen derzeit haben, vermögen sie nicht zu sagen. Zumindest aber ist bekannt, dass das alte Forum um die 1500 Aktive hatte. Diese Undurchsichtigkeit ist vor allem der globalen Ausrichtung geschuldet: Die Kommunikation findet primär über Online-Kanäle statt, selten bis gar nicht gelingt es den Mitgliedern sich in großer Zahl irgendwo auf der Welt zu treffen.

Die PHPWomen wollen ihren Kolleginnen mit gutem Beispiel voran gehen: Auf Konferenzen gehen, auf Konferenzen sprechen und sich aktiv an der Community beteiligen ist das Ziel- nicht allein im stillen Kämmerlein seiner Profession nachgehen, nur weil man in einer gewissen, aber im Grunde irrelevanten Art zu einer Minderheit gehört. Also schreibt euren Code, geht raus, redet darüber, redet mit anderen und freut euch, Teil einer der coolsten Communitys in Sachen Software Development zu sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -