PouchDB 2.0.0 ist da!
Kommentare

Eine gute Nachricht für alle, die es sich offline auf ihrer CouchDB gemütlich machen möchten: PouchDB 2.0.0 ist da! Die Neuerungen kann man dabei in drei praktische Kategorien unterteilen: Breaking

Eine gute Nachricht für alle, die es sich offline auf ihrer CouchDB gemütlich machen möchten: PouchDB 2.0.0 ist da! Die Neuerungen kann man dabei in drei praktische Kategorien unterteilen: Breaking changes, non breaking changes und „some fixes“.

Letzteres ist schnell erklärt: So wurde das Testing-Framework qUnit komplett über Bord geworfen und durch mocha und chai ersetzt, die vor allem bei asynchronen Tests ihre Stärken ausspielen können. Außerdem wurden alle tmp-Test-Datenbanken in einen eigenen Ordner verschoben, der nach dem Test gelöscht wird, was vor allem nach fehlgeschlagenen Tests für wesentlich mehr Ordnung sorgt.

In den Bereich der „breaking changes“ fällt vor allem der Wegfall von allDbs sowie die aktualisierten Schemata für indexedDB und webSQL, während die „non breaking changes“ unter anderem dafür sorgen, dass alle Methodenaufrufe Promises zurückgeben und dass man nun auf create- und destroy-Events reagieren kann.

Eine detaillierte Übersicht über alle Änderungen findet man in der Ankündigung PouchDB 2.0.0 sowie auf GitHub.

In Verbindung mit dem PouchDB-API lassen sich mehrere unabhängige Instanzen von CouchDB unter Verwendung des HTML5 Indexed Database API offline verwenden. Sobald wieder eine Internetanbindung besteht, werden die Sitzungen mit der Online-Datenbank synchronisiert. So kann CouchDB auf mehreren Clients und Servern unabhängig von einer stabilen Internetverbindung genutzt werden.

PouchDB 2.0.0 kann ab sofort bei GitHub heruntergeladen oder via npm, component oder Bower installiert werden.

Aufmacherbild: isolated vintage couch von Shutterstock / Urheberrecht: Room27

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -