PSR-3 und das normierte Logger-Interface
Kommentare

Im Jahr 2012 hat die Framework Interoperability Group PHP zu mehr Einheitlichkeit verholfen. Mit den PHP Specification Requests (PSR) 0 bis 2 haben sich ihre Mitglieder Andrew Eddie (Joomla), Larry Garfield

Im Jahr 2012 hat die Framework Interoperability Group PHP zu mehr Einheitlichkeit verholfen. Mit den PHP Specification Requests (PSR) 0 bis 2 haben sich ihre Mitglieder Andrew Eddie (Joomla), Larry Garfield (Drupal) Paul M. Jones (Solar Framework, Aura Project), Robert Lemke (TYPO3 Flow, TYPO3 Neos), Fabien Potencier (Symfony2), Matthew Weier O’Phinney (Zend Framework 2) und viele andere bereits im vergangenen Jahr darum bemüht, dass PHP als Community-Sprache weniger Rauschen beinhaltet und Projekte wie Composer erst praxistauglich werden.

Im jüngsten PSR-3 mit dem Titel „Logger Interface“ hat sich die FIG also wenig überraschend zum Ziel gesetzt, eine universelle Schnittstelle zum automatischen Erstellen und Abspeichern von Logs zu liefern. Diese werden laut der Spezifikation von PSR-3 in Form eines LoggerInterface-Objektes übergeben, in das sämtliche Bibliotheken ihre Logging-Informationen schreiben können. Frameworks und CMSs dürfen das Interface nach eigenen Bedürfnissen erweitern. Details dazu, wie ein solches PSR-3-konformes Interface aufgebaut sein sollte, findet Ihr auf GitHub.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -