Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft: Microsoft Surface ab heute im Einzelhandel
Kommentare

Nachdem schon seit einigen Tagen Gerüchte über eine mögliche Verfügbarkeit des Surface Tablets im Einzelhandel umher schwirren, hat Microsoft diese nun bestätigt. Ab Mitte Dezember wird das Gerät

Nachdem schon seit einigen Tagen Gerüchte über eine mögliche Verfügbarkeit des Surface Tablets im Einzelhandel umher schwirren, hat Microsoft diese nun bestätigt. Ab Mitte Dezember wird das Gerät in den USA und Australien erhältlich sein, im Laufe der nächsten Monate dann auch in anderen Ländern, so die offizielle Pressemeldung.

Bei welchen Einzelhändlern man das hauseigene Tablet schon bald kaufen kann, hat Microsoft allerdings nicht bekannt gegeben. Aus diesem Grund haben wir uns selbst schlau gemacht und herausgefunden, dass der Bürobedarf-Konzern Staples das Surface schon ab heute führen wird. Dazu gibt es das 8-Was-Easy-Angebot mit kostenlosem Training und Support. Und auch der Elektronikfachhändler Best Buy bewirbt das Surface auf seiner Website mit dem Hinweis Coming Soon. The Verge zufolge soll es hier ebenfalls im Laufe des Tages online verfügbar gemacht werden, ab dem 16. Dezember dann auch in den Ladengeschäften. In Australien sollen unter anderem die Ketten HarveyNormanAU und JBHiFi das Gerät führen.

Was genau diese Kehrtwende in Microsofts Vertriebsstrategie bewirkt hat, ist nicht bekannt. Dennoch ist es äußerst verdächtig, den ursprünglich erst für nächstes Jahr geplanten Zug der allgemeinen Verfügbarkeit jetzt doch schon vor Weihnachten zu nehmen. Dieser weist stark darauf hin, dass die bisherigen Verkaufszahlen des Surface alles andere als befriedigend waren und man sich nun, um im Weihnachtsgeschäft punkten zu können, etwas anderes überlegen muss. Falls dem so sein sollte, hat Microsoft wenigstens noch rechtzeitig die Kurve bekommen, denn noch sind auch in Australien und den USA sicherlich nicht alle Weihnachtseinkäufe getätigt.

Eine positive Bilanz hat Microsoft aber dennoch zu vermelden: Die Holiday Stores, extra für das Weihnachtsgeschäft eingerichtet, waren so erfolgreich, dass ihre Existenz nun verlängert wird. Einige darunter sollen sogar zu permanenten Microsoft Stores werden. Welche genau das sind, hat Microsoft nicht bekannt gegeben, Mary Jo Foley hat jedoch Gerüchte vernommen, dass der auf dem New Yorker Times Square einer davon sein könnte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -