Riak Neue NoSQL-Datenbank für Windows Azure
Keine Kommentare

Die NoSQL-Datenbank Riak ist zu einer voll-unterstützten sowie -getesteten Option für Windows Azure geworden und erweitert so die Auswahlmöglichkeiten in Microsofts Cloud. Als bevorzugtes Betriebssystem

Die NoSQL-Datenbank Riak ist zu einer voll-unterstützten sowie -getesteten Option für Windows Azure geworden und erweitert so die Auswahlmöglichkeiten in Microsofts Cloud. Als bevorzugtes Betriebssystem für Riak on Azure nennt der Datenbank-Hersteller Basho die Linux-Distribution CentOS 6.2.

Doch das soll noch nicht das Ende der Kooperation zwischen Basho und Microsoft gewesen sein. Derzeit arbeite man an Tools, um die Erstellung und das Benchmarking großer Clusters zu vereinfachen. Die Entwicklung von Riak Clusters für Benchmarks soll außerdem automatisiert werden und man plant ein offizielles Riak Image für die Galerie.

Riak wurde entwickelt vom US-amerikanischen Unternehmen Basho und ist eine freie, hochskalierbare NoSQL-Datenbank. Da sie für hoch verteilte Umgebungen wie die Cloud gebaut wurde, ist sie sehr fehlertolerant. Auch wenn der Zugang zu einigen Knoten verloren geht, behält man dennoch stets den Zugriff auf alle Daten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -