Rückkehr des PC-Gaming? – Microsoft holt Spielespezialist Jason Holtman nach Redmond
Kommentare

Microsoft treibt die Entwicklung des Betriebssystems Windows mit Volldampf voran – jetzt konnte das Unternehmen den ehemaligen Director of Business der Spieleplattform Steam, Jason Holtmann, für sich

Microsoft treibt die Entwicklung des Betriebssystems Windows mit Volldampf voran – jetzt konnte das Unternehmen den ehemaligen Director of Business der Spieleplattform Steam, Jason Holtmann, für sich gewinnen. Holtmann wird für Microsofts Entertainment-Strategie und PC-Gaming verantwortlich sein und versuchen, die Plattform für Gamer noch interessanter zu gestalten. Gegenüber GamesIndustry International bestätigte Holtman diese Meldung und bekundete sein Interesse an einer engen Zusammenarbeit mit Microsofts Entwicklern.

Zuletzt war Holtman beim Softwarekonzern Valve Hauptansprechpartner für Entwickler, die ihre Spiele über Steam verkaufen. Während seiner achtjährigen Tätigkeit organisierte er den Austausch zwischen Unternehmen und Kunden und konnte namenhafte Firmen wie EA und Activision für die Plattform gewinnen. Holtman gilt als einer der Hauptverantwortlichen für den Erfolg der Internet-Vertriebsplattform. Aus unbekannten Gründen endete sein Beschäftigungsverhältnis jedoch im Februar dieses Jahres, als eine Reihe hochrangiger Mitarbeiter den Softwarekonzern verlassen mussten. 

Holtmans Erfahrungen bei der DRM-Verwaltung und seine Kontakte zu Spieleherstellern regen die Branche nun zu Spekulationen bezüglich der Strategie Microsofts an. Deutete die starke Fokussierung des Konzerns auf die Next-Generation-Konsolen in der Vergangenheit darauf hin, dass Microsoft sich in absehbarer Zeit gänzlich vom PC-Gaming verabschieden wird, könnte die Personalie dies revidieren und stattdessen ein Hinweis für eine verstärkte PC-Zuwendung sein. Unterstützt wird diese Annahme mit Hinblick auf die PC-nahe Architektur der Spielekonsolen, die eine Umsetzung für Windows-Systeme erleichtern dürfte.    Allerdings ist es gut möglich, dass Holtmans Aufgabenbereich nicht ausschließlich auf Windows 8 und PCs beschränkt ist, denn auch der Vertrieb der Xbox könnte von den Fähigkeiten des gelernten Juristen profitieren. Mit dem in Windows 8 integrierten Gamestore und dem Online-Vertrieb von Xbox-Spielen bieten sich für Microsoft insgesamt neue Möglichkeiten, das Verhältnis zu den Kunden zu intensivieren. Wie The Verge berichtet, treibt Valve unterdessen seine Unabhängigkeit von Windows voran und forciert die Entwicklung für Mac und Linux sowie einer eigenen Steam-Konsole.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -