RWD verkaufen – Interview mit Patrick Lobacher
Kommentare

Wenn von Responsive Webdesign die Rede ist, herrscht gerade beim Kunden oft noch ein etwas illusorisches Bild. Zwischen des Kunden „Das brauchen wir auch!“ und des Consultants „Das wird es euch kosten!“

Wenn von Responsive Webdesign die Rede ist, herrscht gerade beim Kunden oft noch ein etwas illusorisches Bild. Zwischen des Kunden „Das brauchen wir auch!“ und des Consultants „Das wird es euch kosten!“ liegt nach wie vor eine riesige Kluft, denn wer sich nicht darüber im Klaren ist, was Responsive Webdesign eigentlich meint und erfordert, der kann nur schwerlich bereit sein, auch das Geld dafür in die Hand zu nehmen. Wir haben mit Consultant Patrick Lobacher über Responsive Webdesign gesprochen und darüber, wie man es dem Kunden „verkauft“. Dabei ging es weniger um Marketing-Strategien, sondern um ein solides Grundverständnis für die zugrundeliegenden Web-Technologien, das übrigens nicht ausschließlich bei Kunden, sondern im Grunde bei allen Beteiligten des Projekts auf einen Level gebracht werden muss.

Wer mehr zum Thema erfahren möchte: Patrick Lobacher hält auf der International PHP Conference 2014 vom 01. Bis 04. Juni in Berlin die Session „Responsive Webdesign verkaufen“. Und wer sich bis Donnerstag, den 03. April, anmeldet, kann bis zu 300 Euro sparen und sich ein Intellibook-Tablet sichern.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -