Same old, same old: Die Browser-Statistik für Februar
Kommentare

Einmal mehr zeigt die monatliche Browser-Statistik, dass der Browser-Markt fest in der Hand von Google Chrome ist. Während sich diesmal nur wenig beim Marktanteil der Konkurrenz tut – insbesondere der Internet Explorer hält sich nach wie vor stabil – freut sich Chrome über leichten Zuwachs.

Verluste hinnehmen musste dagegen Firefox – auch, wenn man bei Mozilla per se nichts falsch macht. Craig Buckler stellt die Ergebnisse in den monatlichen Browser-Trends vor.

Desktop- und Tabletmarkt weiter fest in Chrome-Hand

Im Großen und Ganzen tut sich wenig am Browsermarkt. Chrome hält sich weiter unangefochten an der Spitze und konnte sich im Februar über 48,83 Prozent Marktanteil freuen – ein Zuwachs von 0,57 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Als einziger Browser neben Chrome gewann Opera leicht an Marktanteil und liegt damit bei 1,60 Prozent.

Zu den Marktanteilsverlierern im Februar zählt neben dem IPad-Safari vor allem Firefox. Der Marktanteil des Mozilla-Browsers fiel auf 16,53 Prozent (16,96 Prozent im Vormonat) – was wohl vor allem daran liegen dürfte, dass nur wenige User nach einem Wechsel zu Chrome zum Firefox (zurück-)wechseln.

Auch der Internet Explorer verlor weiter an Marktanteil und lag im Februar bei 18,89 Prozent. Allerdings halten sich insbesondere die Legacy-IE-Versionen hartnäckig und verzeichneten sogar einen leichten Gewinn. Der Grund hierfür ist vor allem, dass viele Unternehmen nach wie vor mit den älteren IE-Versionen arbeiten und diese dementsprechend unterstützt werden müssen – wenngleich Microsoft den Umstieg zum aktuellen Internet Exlorer 11 mithilfe seines Enterprise-Mode-Toolkits für Unternehmen einfacher gestalten will.

Nichts neues am Mobile-Browser-Markt

Bereits den zweiten Monat in Folge fiel die Mobile-Nutzung leicht und liegt nun bei 32,98 Prozent aller Webaktivitäten. Kaum Überraschungen gibt es dagegen beim Marktanteil der Mobile-Browser. Chrome liegt auch hier deutlich vorn und verzeichnet 30,68 Prozent Marktanteil.

Sowohl der iPhone-Safari (21,35 Prozent Marktanteil) als auch die Android-Browser (19,08 Prozent Marktanteil) konnten leicht an Marktanteil zulegen, während die meisten anderen Mobile-Browser Verluste hinnehmen mussten.

Aufmacherbild: Level tool. Close up macro level measurement. von Shutterstock / Urheberrecht: Deyan Georgiev

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -