Schnelleinstieg SQL Server 2008 R2
Kommentare

Viele Unternehmen steigen jetzt auf Microsoft SQL Server 2008 R2 um, obwohl die Version 2012 bereits zur Verfügung steht. Das was der Admin zur Version 2008 R2 lernt, kann er direkt auf die Version 2012

Viele Unternehmen steigen jetzt auf Microsoft SQL Server 2008 R2 um, obwohl die Version 2012 bereits zur Verfügung steht. Das was der Admin zur Version 2008 R2 lernt, kann er direkt auf die Version 2012 übertragen. Und das vorliegende Buch ist besser als so manch eilig für die neueste Version publiziertes Werk. Grund genug also, sich mit einer „älteren“ Version zu beschäftigen. Dabei will das vorliegende Buch jedoch kein umfassendes Handbuch sein. Der erste Begriff im Titel, Schnelleinstieg, gibt vielmehr die Zielrichtung vor.

Und so darf der Leser ein Buch erwarten, dass die wesentlichen Techniken aufzeigt, ohne dabei die Neuerungen zu vernachlässigen. Nicht mit einem Tiefgang bis ins letzte Detail, aber so viel, dass der Junioradministrator mit diesem Produkt bereits sehr gut zurechtkommt. Für den Senioradministrator dagegen dürfte es etwas zu flach ausfallen und nur hier und da Neues bieten. Auch wenn der Untertitel den Entwickler benennt, so richtet sich das vorliegende Buch in erster Linie an den Administrator. Entwicklerthemen wie T-SQL und CLR für SQL Server werden nur kurz angerissen. Allerdings installieren viele Entwickler eine Version des Servers lokal. Und in diesem Zusammenhang tragen sie dann die Administratorkappe. Und da bietet das Buch dann doch die passenden Themen an.

Dazu gehören zu Beginn des Buchs Versionsgeschichte, Zukunftssicherheit, ein Überblick über die verfügbaren Editionen, Installation, Konfiguration und Systemdatenbanken. Wie auch in den weiteren Teilen liefern die Autoren hier einen Mix aus Beschreibung und Tutorial mit Schritt-für-Schritt-Anleitung. Die Hintergrundinformationen gehen dabei über eine reine Beschreibung der technischen Vorgänge hinaus, sodass der Leser auch das Einstiegswissen erhält, wie beispielsweise Datenträger sinnvoll organisiert werden, um eine möglichst optimale Performance zu erzielen. Das erste längere Kapitel, Grundlegendes Know-how, beschäftigt sich mit Dingen wie dem Anlegen vor Datenbanken, Prozeduren, Trigger und mehr, wobei der Leser keine Einführung in diese Themen erwarten darf, sondern über die spezifische Umsetzung im SQL Server erfährt. So gilt dies auch für die folgenden Kapitel. Und so ist das Buch nicht für Leser geeignet, die in das Thema SQL-Datenbanken einsteigen möchten, sondern für solche, die den SQL Server nutzen und in dessen spezifische Eigenheiten eingeführt werden wollen.

Und so werden natürlich auch Dinge besprochen, die häufig Alleinstellungsmerkmale darstellen, wie das Sicherheitskonzept basierend auf der Windows-Anmeldung, der PowerShell, den Integration Services oder Microsofts OLAP-Lösung inklusive Reporting. Aber auch Aufgaben, die jeder DB-Administrator wahrnehmen muss, wie Backup, Performance-Tuning, Skalierbarkeit und mehr.

Einige Tabellen und Listings, vor allen Dingen aber viele Screenshots in praktischen Teilen untermalen den Text. Die Übungen mag der Leser überspringen und zu einem späteren Zeitpunkt direkt am System nachholen. Insgesamt ist das Buch gut geschrieben; mit mittlerem Anspruchsniveau bietet es genau das, was der Titel verspricht: Einen Schnelleinstieg.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -