Schnelles Booten mit Windows 8
Kommentare

Eines der großen Stärken von Microsofts nächstem Betriebssystem Windows 8 sollen wesentlich kürzere Bootzeiten sein.
Im Unterschied zu Windows 7 wird die User-Session geschlossen – aber nicht die Kernel-Session.

Eines der großen Stärken von Microsofts nächstem Betriebssystem Windows 8 sollen wesentlich kürzere Bootzeiten sein.

Im Unterschied zu Windows 7 wird die User-Session geschlossen – aber nicht die Kernel-Session. Damit stellt der Bootvorgang eher eine Mischung aus kaltem Boot und hibernieren dar, wie Winbeta berichtet. Anders als bei einem vollständigem Ruhemodus, bei dem viel Arbeitsspeicher genutzt wird, verwendet das neue Verfahren viel weniger Daten zum Hibernieren. Im Ergebnis soll der Bootvorgang 30 bis 70 Prozent schneller ablaufen als bei bisherigen Microsoft-Betriebssystemen.

Durch eine neue Multiphasen-Resume-Fähigkeit können alle Kerne parallel genutzt werden. Dadurch kann die Arbeitsleistung, die nötig ist, um die Hibernate-Datei zu lesen, verteilt werden. Selbst der bisher bekannte Boot-Screen entfällt, was bei Ladezeiten von zwei Sekunden auch kaum nötig ist, wie das Video zeigt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -