Die gefährlichsten Webanwendungsschwachstellen im Überblick

Die OWASP Top 10
Kommentare

Das Open Web Application Security Project hat die Ausgabe 2013 der Top 10 mit den gefährlichsten Schwachstellen in Webanwendungen veröffentlicht. In diesem Artikel werden die Plätze 1 bis 5 vorgestellt, in der nächsten Ausgabe folgen dann die Plätze 6 bis 10.

Eine Übersicht über die aktuellen OWASP Top 10 [1] sowie die Änderungen im Vergleich zum 2010 veröffentlichten Vorgänger finden Sie in Tabelle 1. Die Reihenfolge der Schwachstellen ergibt sich aus vier Faktoren:

  1. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine Webanwendung die Schwachstelle enthält (Prevalence).
  2. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein Angreifer die Schwachstelle entdeckt (Detectability).
  3. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein Angreifer die Schwachstelle erfolgreich ausnutzt (Exploitability).
  4. Die typischen Folgen eines Angriffs (Impact).
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -