Service Pack 1 für Windows 7 und Server 2008 R2
Kommentare

Daniel Melanchthon, Technical Evangelist in der Developer Platform & Strategy Group bei Microsoft Deutschland, hat auf seinem Blog Einzelheiten zum ersten Service Pack für Windows 7 und den Windows Server

Daniel Melanchthon, Technical Evangelist in der Developer Platform & Strategy Group bei Microsoft Deutschland, hat auf seinem Blog Einzelheiten zum ersten Service Pack für Windows 7 und den Windows Server 2008 R2 bekannt gegeben. Danach soll es für Windows 7 keine wesentlichen Änderungen geben, lediglich alle relevanten Hotfixes und Updates seit der RTM-Version sollen darin enthalten sein. Für den Windows Server 2008 R2 sollen hingegen zwei neue Features hinzu kommen.

Dabei handelt es sich zum einen um RemoteFX, das die effizientere Nutzung von Audio, Video, Animationen wie Flash und 3D-Anwendungen über eine Remote Desktop Session erlauben soll. Damit will Microsoft dem Ziel eines lokalen Anwendungserlebnis Remote Desktops für die unterschiedlichsten Client- und Netzwerkkonfigurationen einen Schritt näher kommen.

Das andere neue Feature ist Dynamic Memory, eine neue Verwaltungsfunktion für Hauptspeicher im Windows Server 2008 R2 Hyper-V. Sie soll für mehr Konsistenz bei der Systemperformance sorgen und die Verwaltbarkeit von virtuellen Maschinen für Administratoren verbessern.

Das Service Pack 1 soll (analog zu Service Pack 2 für Windows Vista und Windows Server 2008) zeitgleich für Windows 7 und den Windows Server 2008 R2 zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen zu dem Zeitplan der Veröffentlichung und genaue technische Details sollen in der nächsten Zeit folgen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -