Setup von Virtual Hosts mit NGINX und Apache automatisieren
Kommentare

Die meisten Entwickler dürften den folgenden Handgriff gut kennen: das Einrichten eines neuen Virtual Hosts zu Beginn der Arbeit an einer neuen Applikation. Nötig dafür ist zum Beispiel das Erstellen der Konfigurationsdateien für NGINX- oder Apache-Site-Entries – ein Vorgang der zwar oft automatisch, manchmal aber auch von Hand durchgeführt werden muss.

Doch selbst wenn die Einrichtung der entsprechenden Dateien automatisch vonstattengeht, wäre es in vielen Fällen praktisch, wenn zusätzlich jede lokale URL automatisch nach ihren Dateien sucht. Bruno Skvorc erklärt, wie man sowohl NGINX als auch Apache dementsprechend konfiguriert.

Tutorial erklärt Automatisierungsprozess

Normalerweise handhaben Apache und NGINX das Einrichten neuer Konfigurationsdateien automatisch, wenn Site-to-Folder-Mapping definiert wird. Selbst dieser Schritt lässt sich allerdings überspringen, sodass jede URL, die etwa auf .local.com endet, automatisch nach ihren Dateien sucht. Dadurch müssen Nutzer ihre etc/host-Datei nur einmal ändern – und nicht bei jedem Setup erneut.

Ein solches Vorgehen bietet vor allem zwei Vorteile: zum einen die Zeitersparnis beim Einrichten eines neuen Projekts, zum anderen können Entwickler schneller und leichter zu einem anderen Mock-Projekt wechseln, um verschiedene Skripte zu testen.

Wie man beim Automatisieren von neuen Virtual Hosts und ihren Domains für NGINX und Apache vorgehen sollte, erklärt Bruno Skvorc ausführlich und mit vielen Code-Beispielen in seinem Tutorial Set up Automatic Virtual Hosts with NGINX and Apache.

Aufmacherbild: Network Server with multiple network cables von Shutterstock / Urheberrecht: Bacho

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -