SharePoint 2010 – Nicht wie sondern wann! (Teil 2)
Kommentare

Die Bewertung von Artikeln kann anhand eines Fünf-Sterne-Systems vorgenommen werden. Anmerkungen und Diskussionen können sich im Note Board entfalten (Abb. 3). Das Note Board integriert sich in ein weiteres

Die Bewertung von Artikeln kann anhand eines Fünf-Sterne-Systems vorgenommen werden. Anmerkungen und Diskussionen können sich im Note Board entfalten (Abb. 3). Das Note Board integriert sich in ein weiteres Kernelement, den Möglichkeiten des Taggings und Bookmarkings. Jede Information, egal ob beispielsweise Dokumente oder Seiten, kann mit Tags versehen werden.

Abb. 3: Tags und Notes
Abb. 3: Tags und Notes

Diese können als private oder soziale Tags genutzt werden und über Web Parts oder auf MySite zugänglich gemacht werden. Zusätzlich zu Tags kann jede Information über ein Note Board mit Notizen versehen werden. Diese können ebenfalls allen Nutzern zugänglich gemacht werden, um so beispielsweise Kommentare zu Inhalten hinzuzufügen. Auch Suchergebnisse sind nach den Tags filterbar. Tags und Keywords werden zentral gespeichert, sodass dem Mitarbeiter Vorschläge gemacht werden und die Eingabe mit bestehenden Tags abgeglichen wird (Abb. 3). Jeder Tag hat ein eigenes Profil. Das Profil zeigt alle verschlagworteten Elemente an. Es ist möglich, Notizen zu dem Tag zu hinterlassen oder den Tag zu abonnieren, sodass der Mitarbeiter auf seiner MySite informiert wird, sobald neue Informationen zur Verfügung stehen. Über die Personensuche können direkt Personen aufgerufen werden, die diesen Tag abonniert haben. Darüber hinaus kann der Mitarbeiter den Tag in sein Profil übernehmen. Dieser wird dann in der Spalte „Ask me About“ angezeigt (Abb. 4), der Nutzer wird als Experte zu dem Thema geführt und ist hierzu auffindbar. Das führt zu einem weiteren Highlight, der Weiterentwicklung der MySite. Die bekannten Profil-, Informations- und Kontaktmanagementfunktionalitäten sind um weitere Features ergänzt und in Navigation und Darstellung komplett überarbeitet worden.

Abb. 4: My Profile
Abb. 4: My Profile

Der Mitarbeiter hat die Möglichkeit, Statusmeldungen zu pflegen. Besucher können Nachrichten auf dem Profil hinterlassen. Generell gliedert sich die MySite in die folgenden Bereiche:

  • Overview: Die letzten Aktivitäten des Mitarbeiters werden aufgelistet. Das Profilfeld „Ask me About“ zeigt die Expertise des Mitarbeiters auf.
  • Organization: Die Position des Mitarbeiters innerhalb der Organisation wird anhand eines Silverlight-Browsers dargestellt, der es erlaubt, durch die Organisationshierarchie zu navigieren, ohne die MySite des Mitarbeiters zu verlassen.
  • Content: Der veröffentlichte Inhalt eines Nutzers, wie ein Blog, ist über diesen Bereich zugänglich.
  • Tags & Notes: Die öffentlichen Tags und Notes des Mitarbeiters werden für Besucher aggregiert aufgelistet. Die eigenen Tags und Notes sind auf der eigenen MySite aufrufbar.
  • Colleagues: Die Kollegen des Mitarbeiters werden aufgelistet. Diese Funktionalität bietet jedoch keine wesentliche Erweiterung im Vergleich zu MOSS 2007.
  • Membership: Die Mitgliedschaften des Mitarbeiters werden angezeigt.

Über alle Bereiche hinweg wird das Profil des Mitarbeiters angezeigt. Die Sichtbarkeitseinstellungen der Profilfelder können wie in MOSS 2007 zentral oder von jedem Mitarbeiter gesteuert werden. Neu ist, dass die Pflege der Profilfelder an Kollegen delegiert werden kann, sodass zum Beispiel das Sekretariat die Profile der gesamten Abteilung pflegen kann. Über die Hauptnavigation kann der Mitarbeiter Neuigkeiten aus seinem Netzwerk, das heißt seiner Kollegen oder abonnierten Tags, erhalten. Diese werden als Newsfeed dargestellt, dessen Einstellungen frei getroffen werden können. Ebenso sind die persönlichen Inhalte der MySite über die Hauptnavigation erreichbar. Die MySite ist weiterhin eine Site Collection pro User. Der Content-Bereich, unter dem der Mitarbeiter Listen und Bibliotheken nutzen kann, kann unabhängig der weiteren Funktionalitäten (de-)aktiviert werden. Generell lassen sich folgende Enterprise-2.0-Funktionalitäten in SharePoint 2010 zusammenfassen:

  • Profile und MySite
  • Personensuche
  • Organisationsbrowser
  • Tagging
  • Note Boards
  • Statusmeldungen
  • Bookmarks
  • RSS
  • Wiki
  • Blogs
  • Kontaktmanagement
  • Rating
  • Taxonomie: Keywords und Managed Metadata
  • Vorschlagsfunktion

Diese Elemente stehen aber nicht als einzelne Applikationen im Raum, sondern integrieren sich in ein Gesamtportal. Gerade das macht SharePoint 2010 zu einem zentralen Informations- und Kommunikationswerkzeug der Zukunft.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -