SharePoint Kooperation zwischen Layer2 und Nintex
Kommentare

Layer2, ein Unternehmen, das auf SharePoint spezialisiert ist, hat eine strategische Allianz mit Nintex angekündigt. Die Zusammenarbeit soll die Integration externer LOB-Daten und Dateien aus CRM- oder

Layer2, ein Unternehmen, das auf SharePoint spezialisiert ist, hat eine strategische Allianz mit Nintex angekündigt. Die Zusammenarbeit soll die Integration externer LOB-Daten und Dateien aus CRM- oder ERP-Systemen in Microsoft SharePoint erleichtern, wie aus einer Pressemitteilung von Layer2 hervorgeht.

Ziel der Kooperation soll unter anderem sein, dass SharePoint-Workflows gestartet werden können, auch wenn sich externe Daten ändern. Nintex Workflows erweitern die standardmäßig bereitgestellten Möglichkeiten, die SharePoint hat, um Geschäftsvorgängen und -abläufe abzubilden. Dazu stellt Nintex zahlreiche Templates bereit, um damit externe Systeme über Web-Services, ADO.NET, OLEDB, ODBC, LDAP, XML oder BizTalk einzubinden. Layer2 steuert den Business Data List Connector bei, der es ermöglichen soll, beliebige Datenquellen direkt in SharePoint zu integrieren.

„Die neue Partnerschaft gestattet den Anwendern von Nintex-Workflows die direkte Verbindung externer Datenquellen mit SharePoint-Listen und bietet die Möglichkeit, SharePoint Workflows bei Änderungen in externen Daten zu starten“, erläutert Mike Fitzmaurice, Vize Präsident Produkt Technologie bei Nintex.

Layer2 ist Microsoft Gold Certified Partner und Anbieter von SharePoint Komponenten. Der Schwerpunkt der angebotenen Lösungen liegt dabei auf der Integration von Fremddaten, der Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen, Wissensmanagement und Social Networking. Der Business Data List Connector für SharePoint 2007 und 2010 (BDLC) kann als kostenfreie Shareware von der Webseite des Anbieters www.layer2.de heruntergeladen werden. Registrierte Nintex Partner erhalten beim Kauf einer Vollversion für Ihre Kunden einen Discount von 30%.

„Viele unserer Kunden versuchen den Nutzen der bereits bestehenden Microsoft SharePoint Umgebung als Anwendungsplattform zu erhöhen, indem sie Erweiterungen hinzufügen, z.B. für das direkte Verknüpfen von SharePoint-Listen mit beliebigen anderen Systemen der IT-Infrastruktur, z.B. RDBMS, CRM, ERP, DMS, ECMS, AD oder Exchange“, erklärt Frank Daske, Business Development Manager bei Layer2.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -