Sind opcache und APCu Ersatz für den APC?
Kommentare

Die Integration des Opcode Caches Zend Optimizer Plus (a.k.a. opcache) in den Core von PHP 5.5 stellt viele Entwickler vor die Frage, was jetzt aus dem Alternative PHP Cache (APC) wird. Schließlich überschneiden sich die Caches funktionell, doch fehlt dem opcache ein User Cache. Hier soll APCu (als PECL-Erweiterung verfügbar) zur Rettung eilen und die Lücken schließen.

Core-Mitwirkender Nikita Popov schreibt dazu (in Beantwortung auf die entsprechende Frage), dass damit die Migration reibungsfrei ablaufen sollte: „The switch from APC to opcache+APCu should be seamless.“

Das Problem ist leider, dass sich der Usercache noch in der Beta-Phase befindet, und daher vorerst zusätzliche Tests nötig werden. Diese könnt Ihr unter Zuhilfenahme der Anweisungen auf GitHub durchführen. Dort wird auch davor gewarnt, statt dem APCu voreilig auf „distributed“-Alternativen wie Memcached zu wechseln. Diese sind anders aufgebaut und stellen keine wirkliche Alternative zum APC dar. Im Gegenteil: Mit ihnen könnte man auf neue Schwierigkeiten stoßen, die mit der sanften Migration auf APCu vermieden werden können.

Der bisherige Standard-Puffer Alternative PHP Cache (APC) wurde damals mit der Entscheidung, opcache zum nativen Feature zu machen, de facto zum Tode verurteilt. Doch der Stimmung im stark frequentierten PHP-Subreddit ließ sich damals entnehmen, dass sich die Trauer darüber in Grenzen hielt. Dies lag unter anderem daran, dass der APC den PHP-Core-Releases traditionell einige Monate hinterher gehinkt hat, was der Adoption neuer Versionen auf Servern regelmäßig im Weg stand.

Bild: A cache for Geocaching von Shutterstock / Urheberrecht: Helmut Spoonwood

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -