SkyDrive heißt jetzt OneDrive
Kommentare

Endlich ist es raus: Microsofts Cloud-Speicher SkyDrive wird demnächst in „OneDrive“ umbenannt, SkyDrive Pro wird zu „OneDrive for Business“. Dabei ist der Name Programm: OneDrive soll ein zentraler Ort

Endlich ist es raus: Microsofts Cloud-Speicher SkyDrive wird demnächst in „OneDrive“ umbenannt, SkyDrive Pro wird zu „OneDrive for Business“. Dabei ist der Name Programm: OneDrive soll ein zentraler Ort sein, an dem man alle seine Dateien und Dokumente lagert – seien es Fotos, Videos oder Excel-Tabellen. Außerdem soll es der eine Ort sein, mit dem man sich von all seinen Geräten aus verbinden kann.

Bestehende SkyDrive-Nutzer müssen sich keine Sorgen machen, denn im Cloud-Speicher funktioniert alles wie gehabt. Auch alle Inhalte bleiben erhalten. Lediglich der Name hat sich geändert.

Ende Juli wurde bekannt, dass Microsoft Patentstreitigkeiten mit der British Sky Broadcasting Group verloren hatte, in denen es um die Nutzungsrechte am Namen „SkyDrive“ ging. Daraufhin hatte Microsoft zugesagt, seinen Cloud-Speicher in naher Zukunft umzubenennen.

Folgendes Video stellt das neue „OneDrive“-Konzept vor:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -