SkyDrive in Windows 8 Metro-App Desktop-App und File Fetching
Kommentare

Nachdem in letzter Zeit immer mehr Gerüchte zu einer Erweiterung des Cloud-Dienstes Windows Live SkyDrive laut wurden, hat sich nun Microsoft selbst zu Wort gemeldet und über einige neue Features von

Nachdem in letzter Zeit immer mehr Gerüchte zu einer Erweiterung des Cloud-Dienstes Windows Live SkyDrive laut wurden, hat sich nun Microsoft selbst zu Wort gemeldet und über einige neue Features von SkyDrive für Windows 8 berichtet. Zu den drei wichtigsten Neuerungen gehören die SkyDrive Metro Style App, eine SkyDrive-Desktop-Anwendung und die Möglichkeit des File Fetching von jedem PC weltweit.

Um SkyDrive auch für Touch-Geräte zu optimieren, hat Microsoft eine SkyDrive Metro App entwickelt. Sie wurde auf WinRT mit modernen Web-Technologien wie JavaScript, CSS sowie HTML5 gebaut und kann deshalb dieselben JSON APIs und JavaScript-Objektmodelle benutzen wie die Internetseite SkyDrive.com. Sobald man sich einmal mit seiner E-Mail-Adresse registriert hat, kann man Dateien aus jeder Anwendung heraus in der SkyDrive Metro Style App speichern. Für Entwickler bedeutet das: Wenn eine Anwendung das Öffnen und Speichern von Dokumenten oder Fotos erlaubt, unterstützt sie automatisch auch SkyDrive.

Eine frühe Version der SkyDrive Metro App wird bereits in der für den 29. Februar angesetzten Consumer Preview von Windows 8 enthalten sein.

Auch die lang erwartete und von vielen Kunden gewünschte Desktop-Anwendung für Windows Live SkyDrive wird mit Windows 8 endlich kommen. Sie ermöglicht den einfachen Drag-and-Drop Upload und Download, Offline-Zugang zu den gespeicherten Dateien und die Verwaltung der Dateien und Ordner durch den Windows Explorer. Installiert wird die Desktop-Anwendung in knapp zehn Sekunden mit einem weniger als fünf Megabyte großen Installationsprogramm. Nach der Installation synchronisiert SkyDrive dann den gesamten Ordner, den man dafür ausgewählt hat.

Die Desktop-Version von SkyDrive wird nicht nur unter Windows 8, sondern auch auf Rechnern mit installiertem Windows-Vista- oder Windows-7-Betriebssystem laufen.

Ein weiteres interessantes Feature ist das sogenannte File Fetching – Microsoft-intern auch als „Forgot something?“-Feature bezeichnet, da es besonders dann nützlich wird, wenn man vergessen hat, eine Datei in SkyDrive hochzuladen. Mit Hilfe von SkyDrive kann man jetzt nämlich von jedem PC aus auf die eigene Festplatte zugreifen. Aufgrund des hohen Potentials zum Missbrauch dieses Features muss man sich auf jedem neuen PC mit einem Code, der entweder auf das eigene Handy oder an eine alternative E-Mail-Adresse versandt wird, authentifizieren.

In folgendem Video stellen die Group Program Managers Mike Torres und Omar Shahine (bei Microsoft auch bekannt als „Momar“) die drei wichtigsten neuen Features von SkyDrive für Windows 8 vor:

Bereits vor einigen Tagen waren Gerüchte zu einer Desktop-Anwendung von Windows Live SkyDrive an die Öffentlichkeit gedrungen. Ob die im selben Zuge bekannt gewordenen Bezahloptionen für größere Mengen an Speicherplatz ebenfalls mit zu den neuen Features gehören, ist bislang nicht bekannt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -