Skype gehört jetzt fest zu Windows 8.1
Kommentare

Schon seit einiger Zeit arbeitet Microsoft verstärkt daran, den hauseigenen VoIP-Dienst Skype in seine eigenen Produkte zu integrieren. So ist es nur wenig verwunderlich, dass die Skype App künftig unter

Schon seit einiger Zeit arbeitet Microsoft verstärkt daran, den hauseigenen VoIP-Dienst Skype in seine eigenen Produkte zu integrieren. So ist es nur wenig verwunderlich, dass die Skype App künftig unter Windows 8.1 vorinstalliert sein wird und zwar sowohl in der Intel- als auch in der ARM-Variante.

Die Skype App ersetzt die Messenger App, denn dieser Dienst wird bekannterweise nicht mehr fortgeführt. Mit ihr kann man unter Windows 8.1 Anrufe direkt vom Sperrbildschirm aus annehmen. Befindet man sich während einer anderen Aktivität in einer Skype-Unterhaltung, wird diese an den Rand des Displays gepinnt.

Übrigens können vorinstallierte Apps wie Mail, Kalender und künftig eben auch Skype trotzdem deinstalliert werden, wenn man sie nicht benötigt. Nutzt man sich nur hin und wieder, empfiehlt sich jedoch vorerst, sie nur vom Startbildschirm und nicht gleich vom System zu entfernen.  

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -