Skype Translator erlaubt erste Anmeldungen
Kommentare

Im Frühling stellte Microsofts Forschungsabteilung mit dem Skype Translator eine Art virtuellen Dolmetscher vor. Wer die Erweiterung für den VoIP-Dienst als einer der Ersten testen möchte, kann sich ab sofort für das entsprechende Preview-Programm anmelden.

Die Vorschauversion soll Ende des Jahres veröffentlicht werden – wie angekündigt, zuerst in Form einer Store-App für Windows-8.1-Geräte. Von den 45 Sprachen, die letztendlich unterstützt werden sollen, wird die Preview noch nicht alle beinhalten. Welche Sprachen aufgenommen werden, wurde zwar noch nicht bekannt gegeben, wir sind aber guter Dinge, dass Deutsch dazu gehören wird. Immerhin wurden die ersten Funktionen des Skype Translators im Mai anhand der Beispielsprache Deutsch vorgeführt.

Da im Rahmen des Preview-Programms nur eine begrenzte Zahl an Plätzen bereit steht, sollten Sie sich bei Interesse so schnell wie möglich anmelden. Bei der Anmeldung können Sie angeben, auf welchem Gerät und in welcher Sprache Sie den Dienst gerne nutzen würden. Anhand dieser Angaben entscheidet Microsoft dann, ob Sie für die Vorschauversion in Frage kommen.

So funktioniert der Skype Translator

Beim Skype Translator handelt es sich um eine Erweiterung für Microsofts Nachrichtendienst Skype. In einem Videochat sorgt sie dafür, dass das Gesprochene in eine andere Sprache nach Wahl übertragen wird – akustisch und mittels Untertiteln. Die Übersetzung wird immer dann angefertigt, wenn der Sprecher eine Pause lässt.

Nachfolgendes Video von der Worldwide Partner Conference 2014 zeigt die Erweiterung im Echtzeit-Einsatz:

Aufmacherbild: Education concept: Asian school boy learns to speak different languages von Shutterstock / Urheberrecht: Creativa Images

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -