Skype-Translator-Preview hat jetzt auch Italienisch und Mandarin im Gepäck
Kommentare

Microsoft hat die zweite Testphase des Skype-Translator-Preview-Programms gestartet. Ab sofort hat der Skype Translator zwei neue Sprachen im Gepäck: Italienisch und Chinesisch (Mandarin). Daneben gibt es einige neue Features, die vor allem darauf abzielen, den Übersetzungsprozess flexibler zu gestalten.

Die erste Vorabversion des Echtzeit-Übersetzers hatte Microsoft bereits im Dezember 2014 veröffentlicht. Mithilfe des Services können Skype-Anrufe, die auf zwei unterschiedlichen Sprachen basieren, in Echtzeit in beide Richtungen übersetzt werden. Bis jetzt war die Übersetzungsfunktion allerdings nur in Englisch und Spanisch verfügbar.

Skype-Translator-Preview mit neuen Sprachen und Features

Skype Translator erkennt gesprochene Sätze und übersetzt sie nahezu in Echtzeit. Dabei überträgt das Programm nicht nur die eigenen Worte, sondern auch die des Gesprächspartners. In der neuen Version werden neben Englisch und Spanisch auch Italienisch und Mandarin unterstützt; Muttersprachler der jeweiligen Sprachen können sich somit unterhalten, ohne die Sprache des anderen erlernen zu müssen. Ergänzt wird die synthetische Sprachausgabe durch ein On-Screen-Transkript des übersetzen Gesprächsverlaufs. Zudem kann die Übersetzung auch in eine Audio-Datei umgewandelt werden.

Die Übersetzungsfunktion für Instant-Messages ist aktuell schon etwas sprachgewandter und kann rund 45 Sprachen übertragen. Neben dem neuen Sprachangebot gibt es noch einige weitere Features, die den Übersetzungsprozess zukünftig flexibler gestalten sollen:

  • ab sofort gibt es die Möglichkeit, den Ton stumm zu schalten; so bleibt es dem Nutzer selbst überlassen, ob er die  Übersetzung lieber lesen oder hören möchte
  • statt einer kompletten Übersetzung kann der Skype Translator nun auch Teilübersetzungen vornehmen. So sollen Zeitverzögerungen reduziert werden, die entstehen, wenn eine Person aufhört zu sprechen und die andere beginnt
  • außerdem wurde eine Spracherkennungs-Warnung eingeführt, die einsetzt, sobald das Programm Schwierigkeiten hat, den Sprecher zu verstehen
  • zudem werden Nutzer zukünftig zwischen Text-To-Speech- und Speech-To-Text-Spracherkennung switchen können

Derzeit ist die Preview-Version des Skype Translators nur für Windows-8.1-Smartphones oder für Geräte mit der Windows-10-Technical-Preview verfügbar. Wer den Skype-Translator austesten möchte, kann sich hier für das Preview-Programm registrieren.

Aufmacherbild: Education concept von Shutterstock / Urheberrecht: Creativa Images

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -