So patchen Software-Unternehmen ihre Produkte
Kommentare

In einer Studie mit dem Titel „Yearly Vulnerability Research Report“ veröffentlicht IT-Sicherheitsexperte Secunia Ergebnisse zu der Häufigkeit und Regelmäßigkeit, mit der Software-Unternehmen ihre

In einer Studie mit dem Titel „Yearly Vulnerability Research Report“ veröffentlicht IT-Sicherheitsexperte Secunia Ergebnisse zu der Häufigkeit und Regelmäßigkeit, mit der Software-Unternehmen ihre Produkte patchen. Der Report hat ergeben, dass Programme von Drittanbietern eher von Sicherheitslücken betroffen sind als Microsoft-Programme.

Wenn eine Sicherheitslücke in einem Programm festgestellt wird, erhalten 72 Prozent aller Programme einen Patch noch an demselben Tag, 77 Prozent erhalten ihn innerhalb der nächsten 30 Tage. Betrachtet man die verfügbare Software nach Anbietern sortiert, stellt sich heraus, dass doppelt so viele ungepatchte Programme von Drittanbietern als von Microsoft selbst auf dem Markt sind. Als Resultat werden 2,7 Prozent aller Microsoft-Programme im Laufe eines Jahres als unsicher eingestuft, jedoch ganze 6,5 Prozent an Drittanbieter-Software.

Für den Endnutzer bedeutet das, dass er stets sicherstellen sollte, die aktuellste Version seiner Software zu benutzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -