Der Jahresrückblick der PHP-Redaktion

So war 2013 – Teil 2
Kommentare

Kennt ihr das: Das Jahr ist um und ihr versucht euch zu erinnern, was ihr erlebt habt, was weltpolitisch geschehen ist und was sich auf der Arbeit getan hat. Aber die Fülle an Informationen, die im Laufe von zwölf Monaten auf uns niederprasseln ist so riesig, das man sich kaum alles merken kann. Wir sind noch einmal in uns gegangen und haben für euch einen Jahresrückblick zusammengestellt, der wie wir hoffen, die wesentlichen Ereignisse noch einmal zusammenfasst. Wir erheben dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind aber sehr gespannt, was eure Highlight und Lowlights des Jahrs 2013 waren.

Lange geschürte Unruhen mündeten am 28. Mai in einer Protestwelle in der Türkei: Bei einer friedlichen Protestaktion gegen die Bebauung des Taksim-Platzes in Istanbul geht die Polizei mit ungewöhnlicher Härte gegen die Demonstranten an. Es folgen tagelange Auseinandersetzungen und Straßenkämpfe. Eine ganz eigene Schlacht hatte die Telekom auszufechten, als bekannt wurde, dass sie DSL-Festnetz-Flatrates drosseln will. Auf Empörung folgte Ironie: Die Telekom wurde im Netz mit Lachern und Witzen überschüttet und kam zu einem neuen Namen: Drosselkom. Auch wir waren nicht untätig und haben www.phpmagazin.de im Mai gerelauncht.

Am 6. Juni machte Edward Snowden geheime Dokumente von NSA-Ausspähprogrammen wie „PRISM“ oder „Boundless Informant“ öffentlich. Damit wird bekannt, dass amerikanische und britische Geheimdienste international bei privater und mobiler Internet-Kommunikation mitlauschen und -lesen. Der 30-Jährige löst so die weltweit größte Überwachungs- und Spionageaffäre aus. Whistleblowing wird zu einem der Buzzwords des Jahres. Angela Merkel wird im Zuge das Abhörskandals mit dem Satz „Das Internet ist für uns alle Neuland“ zur Lachnummer. In der Web-Welt dreht sich derweil alles um PHP 5.5, das im Juni mit vielen neuen und sinnvollen Features erschienen ist: Generatoren, array_column(), das Password Hashing API und Zends Optimizer Plus (a.k.a opcache) um nur einige zu nennen. Gerade Letzteres macht es Entwicklern nun leicht, ein gut funktionierendes Caching in Applikationen zu verwenden. JavaScript wurde dieses Jahr volljährig. Das merkte man auch an seiner Reife, denn es ist mittlerweile nicht mehr nur Skriptsprache, sondern auch Plattform.

Beim Eisenbahnunglück bei Santiago de Compostela sterben am 24. Juli 79 Menschen. Ein Schnellzug war wegen überhöhter Geschwindigkeit nahe der Stadt Santiago de Compostela in einer Kurve entgleist.

Bradley Manning, ebenfalls Teil der Whistleblow-Affäre, wird im August zu 35 Jahren hinter Gitter verurteilt. Der 25 Jahre alte Soldat hat Hunderttausende vertrauliche Dokumente und Dateien an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergegeben. Drupal 8 erntet viel Kritik. Es verwendet externe PHP-Bibliotheken, größtenteils Komponenten des Symfony-Frameworks. Auch das JavaScript des Frontends wird in Teilen auswärts entwickelt werden. Während diese Entscheidung auf der einen Seite mit Freude kommuniziert wurde, warfen einige Core-Veteranen auf der anderen Seite das Handtuch, da sie im neuen System nicht mehr durchblickten. Viele sehen nun die Gefahr, dass sich die User abwenden, die das neue Drupal nicht annehmen wollen; zum anderen schwinden die Core-Beteiligten, die mit der Entscheidung zu Symfony nicht einverstanden waren. Ein Zusammenwachsen der Drupal- und der Symfony Community ist derzeit fraglich.

Aufmacherbild: Clock and watch concept with time flying away on paper von Shutterstock / Urheberrecht: ra2studio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -