Sass-basiertes Responsive CSS-Framework mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten

SpaceBase
Kommentare

Bei vielen CSS-Frameworks gilt vor allem die Regel: einbinden und in Ruhe lassen. Für viele Entwickler bedeutet das jedoch, dass sie kaum eigene Gestaltungsmöglichkeiten haben und möglicherweise viel unnützer Code im Projekt mitgeschleppt wird.

Allerdings gibt es auch Responsive CSS-Frameworks wie SpaceBase, ein Sass-basiertes Framework, das als Applikations-Grundlage dient, auf der Entwickler aufbauen und das sie an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Im Webappers-Blog wurde das Framework vorgestellt.

Features von SpaceBase

SpaceBase soll hauptsächlich als Strukturgrundlage für die eigene Applikation dienen. Daher sind die SCSS-Dateien in scss/base für gewöhnlich nicht in großem Umfang modifiziert, während die Dateien in scss/ui dafür gedacht sind, vom Entwickler nach dessen eigenen Wünschen angepasst zu werden.

Das CSS-Framework bringt darüber hinaus zahlreiche weitere nützliche Features mit sich. Dazu gehören zum Beispiel der fluide Mobile-First-Ansatz, ein objektorientiertes CSS sowie die Optimierung für Lightspeed. Zudem bietet es die bekannten UI-Komponenten wie Buttons, Listen und Medienobjekte, Helper-Klassen und Mixins und Cross-Browser-Form-Controls. Der Browser-Support von SpaceBase ist sehr gut: es werden alle modernen Browser unterstützt, zudem gibt es Support für den Internet Explorer ab IE 6.

SpaceBase steht auf GitHub zum Download zur Verfügung; auf der Projekt-Website finden sich zusätzliche Informationen zum Responsive CSS-Framework – etwa zur Installation – sowie einige Beispielwebsites, bei denen SpaceBase bereits zum Einsatz kam.

Aufmacherbild: Space station over blue planet earth in space. Elements of this image furnished by NASA von Shutterstock / Urheberrecht: Denis Tabler

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -