SQL Azure Database wird günstiger
Kommentare

Vor kurzem hat Microsoft das neue Stufenmodell der SQL Azure Database vorgestellt, das zu diesem Zeitpunkt noch als Vorschauversion verfügbar war. Mit der General Availability im September sollen die

Vor kurzem hat Microsoft das neue Stufenmodell der SQL Azure Database vorgestellt, das zu diesem Zeitpunkt noch als Vorschauversion verfügbar war. Mit der General Availability im September sollen die Preise der einzelnen Servicestufen nun um 50 Prozent gegenüber der Preview reduziert werden. Auch eine Abrechnung auf Stundenbasis soll künftig möglich sein. Dazu hinaus wird das bestehende Service-Level Agreement erweitert, um 99,99 Prozent Verfügbarkeit zu garantieren.

Eine genaue Auflistung der neuen Preise für die SQL Azure Database finden Sie im entsprechenden Blogpost. Demnächst sollen auch die in Euro umgerechneten Preise veröffentlicht werden.

SQL Azure Database mit neuem Servicemodell

Die neuen Servicestufen Basic, Standard und Premium sollen SQL Web and Business bis zum September 2014 endgültig ersetzen. Basic ist für leichte Transaktions-Workloads gedacht, Standard für gewöhnliche Businessanwendungen in der Cloud. Das Premium-Angebot verspricht die höchsten Performance-Levels unter den drei Angeboten, genauso wie erweiterte Business Continuity Features. Ab der General Availability im September werden die Kunden zwölf Monate Zeit haben, um auf das neue Servicemodell umzusteigen.

Wenn Sie mehr zu SQL Azure erfahren möchten, sollten Sie sich das hier verlinkte einführende Video von Holger Sirtl anschauen.

Aufmacherbild: Dollar symbol from clouds on blue sky von Shutterstock / Urheberrecht: Lukiyanova Natalia / frenta

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -