SQL Server 2014 mit neuer Hekaton-Engine jetzt verfügbar
Kommentare

Ab sofort kann mit dem SQL Server 2014 die neuste Version von Microsofts relationalem Datenbankmanagementsystem erworben und in Produktivszenarien eingesetzt werden. Die neu eingebauten In-Memory Online-Transaction-Processing-Funktionen

Ab sofort kann mit dem SQL Server 2014 die neuste Version von Microsofts relationalem Datenbankmanagementsystem erworben und in Produktivszenarien eingesetzt werden. Die neu eingebauten In-Memory Online-Transaction-Processing-Funktionen (OLTP) sollen die Performance um den Faktor 30 steigern und zwar ohne Code-Änderungen an bestehenden Anwendungen zu erfordern. Hinter dieser Steigerung steht eine neue Engine namens Hekaton.

Der Backup-Mechanismus zu Windows Azure wurde im SQL Server 2014 ebenfalls verbessert. Backups können nach Wunsch automatisch oder manuell erfolgen und sogar innerhalb einer Azure Virtual Machine wiederhergestellt werden. Um diese Funktionen auch für ältere Versionen des SQL Servers zu ermöglichen, gibt es das SQL Server Backup to Azure Tool, das jetzt ebenfalls offiziell verfügbar ist.

Auf der Produktseite finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Editionen des SQL Servers. Diese sind identisch mit denen des SQL Servers 2012, genauso wie die Preise. Nur in Einzelfällen kann es zu geringfügigen Unterschieden kommen.

Wer den SQL Server 2014 vor dem Kauf lieber erst einmal ausprobieren möchte, kann das anhand einer 180-tägigen Probeversion tun, die im TechNet Evaluation Center zum Download bereit steht.

Aufmacherbild: Background industrial design von Shutterstock / Urheberrecht: Roman Sakhno

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -