Finanzierungsrunde für Freelancer-Portal

30 Mio. Dollar Funding für Elance-oDesk
Kommentare

Freelancing und Projektarbeit wird immer populärer und Externe Mitarbeiter sind gefragt. Das zeigt auch der Erfolg des Job-Portals Elance-oDesk, das in einer Finanzierungsrunde insgesamt 30 Millionen US-Dollar bekam.

Freelance-Jobs und Projekte über die Cloud

Vergangenen Dezember hatten sich die beiden Portale Elance und oDesk zu einem Freelancer Marktplatz zusammengeschlossen und bieten jetzt Einzelpersonen und Unternehmen projektbasierte Jobs an. Vertreten sind vor allem Branchen, die über die Cloud arbeiten können, so wie Developer, Designer oder Texter aber auch Jobs für Anwälte sind hier zu finden.

Elance-oDesk nach Finanzspritze an die Börse?

Elance oDesk konnte bisher um die 170 Millionen Dollar Kapital einsammeln. Auf re/code munkelt man bereits vom Börsengang. Die finanziellen Mittel für den IPO seien da.

„Arbeit muss nicht mehr vom Büro aus statt finden“ erklärt und Country Manager Nicolas Dittberner das Prinzip der Plattform, denn der Trend gehe ganz klar zum Arbeiten über die Cloud. Mittlerweile hat Elance-oDesk 9.3 Millionen Freelancer und 3.7 Millionen Unternehmen auf dem Portal – die Community weiter wachsend.

Potential auf dem globalen Freelancing-Markt

Wo soll es hingehen mit Elance-oDesk? Der internationale Freelance-Markt hält noch eine ganze Menge Potential bereit und so will das Unternehmen weiter global expandieren. Darüber hinaus sollen die Matching-Tools weiter ausgebaut werden, so dass Unternehmen und Professionals einfacher zusammenfinden und kommunizieren können.

Zum Weiterlesen…

Nicolas Dittberner von Elance-oDesk hat uns Rede und Antwort gestanden und spricht über Trends auf dem Jobmarkt und warum Projektarbeit so wichtig für den Arbeitsmarkt ist. Hier findet ihr in Kürze das volle Interview.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -