Startup

Amparra: ein neues Social-Media-Startup stellt sich vor
Kommentare

LinkedIn, Facebook und Co.: es scheint, als sei nahezu jeder mit jedem über irgendwelche Ecken vernetzt. Doch kennt jeder Facebook-Nutzer seine 300 „Freunde“ persönlich und wie gut ist das stetig wachsende persönliche Netzwerk tatsächlich? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Amari Groß und Sharwin Moradiandie, die Gründer von Amparra.

WebMagazin: Erklären Sie uns bitte das Prinzip von Amparra?

Amparra ist ein Sharing-Portal für Beziehungen oder wie der Volksmund sagt: Vitamin B. Das Produkt an sich ist ein benutzerfreundliches Portal, zukünftig auch APP, die es dem Konsumenten ermöglicht, auf jegliche Form auf Vitamin B zuzugreifen. Getreu dem Motto: „Beziehungen sind alles“ möchten wir jedem Mensch dazu aufrufen, seine persönlichsten und besten Beziehungen in das Portal upzuloaden. Durch Amparra sollen die User eine Möglichkeit bekommen, auf tausende Beziehungen zugreifen zu können.

WebMagazin: Was macht Amparra besonders, wer sind Ihre Mitbewerber und was unterscheidet Amparra vom Rest?

Der Name Amparra ist eine Ableitung von Ferdinand Magellan, der als erster Mensch versucht hat, die Welt zu umsegeln. Unser Ziel ist es mit Amparra international bekannt zu werden, quasi auch einmal um die Welt zu segeln. Amparra ist das erste Sharing-Portal, welches den Zugang zu Beziehungen in dieser Form verwirklicht. Spezielle Mitbewerber gibt es derzeit noch keine.

WebMagazin: Auf welcher Entwicklungsstufe befinden Sie sich gerade?

Amparra steckt noch in der Anfangsphase. Derzeit sind wir dabei, neue Funktionen in das Portal zu implementieren. Wir stehen kurz vor dem Launch der Applikation, die wir mit der kommenden Werbekampagne verbinden werden. Wir sind als Zwei-Mann-Crew gestartet, mit wenig Kapital, aber mit viel Biss. Mittlerweile sind wir ein starkes 14-Mann-Team.

WebMagazin: Was sind die Grundpfeiler von Amparra wie verdienen Sie Geld?

Die Grundpfeiler von Amparra bestehen aus dem Commitment jeder Person, die in unserem Team ist! Amparra ist ein Freemium-Model. Es gibt eine FREE- / eine BASIC- und eine PREMIUM-Mitgliedschaft.

WebMagazin: Wie ist die Idee von Amparra entstanden und was haben die Gründer vorher gemacht?

Wir, Amari Groß Ex – Fußballer und Sharwin Moradian Ex – Tennis Spieler, haben in jungen Jahren bereits gelernt uns durchzusetzen und uns immer aufs neue zu motivieren. Über die Jahre haben wir jedoch gemerkt, dass natürlich neben Talent und Disziplin, auch Kontakte eine sehr große Rolle spielen. Wer gute Kontakte hat, wird es in jeder Lebenslage leichter haben. Da ist uns die Idee gekommen, dieses immer noch sehr „versteckte“ Vitamin B, für alle zugänglich zu machen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -