AngelHack – einer der weltweit größten Hackathons gastiert in Berlin
Kommentare

Am 4. Und 5. Mai findet mit dem AngelHack die deutsche Ausgabe des internationalen Hackathons in Berlin statt. Die Gewinner erwartet eine Reise ins Silicon Valley, wo sie am dreimonatigen AngelHack Accelerator Programm teilnehmen werden und durch Mentoren, Expertise und Netzwerke tatkräftige Unterstützung erhalten. Darüber hinaus sind im Gewinnerpaket auch Tickets für das „TechCrunch Disrupt“-Event in San Francisco enthalten. Gekürt werden die Sieger von einer hochkarätigen Jury aus Branchenpersönlichkeiten und Berliner Business Angels. Die Teilnahme und Anreise nach Berlin läßt sich auch mit der danach stattfindenden Berlin Web Week kombinieren.

Ziel der Veranstaltungen ist es, Nachwuchstalente mit innovativen Ideen und Projekten zu finden und neue Felder im Bereich Coding zu erschließen. Venture Capital Unternehmen wie WestTech Ventures aus Berlin (S&S Media Group), einer der Sponsoren des deutschen AngelHacks, sind während des zweitägigen Events aktiv auf der Suche nach vielversprechenden Gründern aus dem Tech-Sektor. 

Für Alexander Kölpin, COO und Partner bei WestTech Ventures, macht insbesondere die kreative Atmosphäre den Reiz des AngelHacks aus. „Das Event ist die ideale Bühne, um sein Entwicklertalent unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus lernt man im Austausch mit anderen Teilnehmern interessante Tools kennen und hat die Möglichkeit viele neue Kontakte zu knüpfen.“ Er selbst ist mit seinem Partner Masoud Kamali vor Ort, um Entwickler oder Entwicklerteams zu treffen, mit denen WestTech Startups gründen und aufbauen kann. Auch einen wichtigen Tipp für interessierte Entwickler hat er parat: „Man sollte unbedingt zusehen, dass man in der Nacht zuvor genug Schlaf bekommt. Denn erfahrungsgemäß hacken die Gewinnerteams die ganze Nacht durch.“

Und was sollen die Entwickler überhaupt bauen? Kurz gesagt: den Prototypen für eine neue Idee, von der man überzeugt ist, dass die ein großes Problem löst. Orientiert man sich an Gewinnern der vergangenen Jahre, erkennt man, dass die Siegerteams oft etwas entwickelt haben, das sie schon lange auf dem Radar hatten, aber einfach nicht die Zeit hatten, es zu realisieren.

Die Regeln: Jeglicher Code muss neu und „fresh“ sein. Allerdings kann man bereits vor dem Hackathon Wireframes, Logos und User Flows erstellen. Sogar Hardware kann vorher gebaut werden. Der Code jedoch muss komplett auf dem Hackathon geschrieben werden.

Der AngelHack findet in den Räumlichkeiten von ImmobilienScout24, in der Andreastraße 10 in Berlin statt. Weitere Infos gibt es auf der AngelHack Homepage und der Anmeldeseite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -