Apple kauft Embark für Apple Maps
Kommentare

Apple hat mit Embark ein Startup gekauft, das sich auf die Navigation via öffentlicher Verkehrsmittel spezialisiert hat. In den USA kommt die Embark-App mit zehn Transit-Systemen zurecht, darunter die New Yorker Subway-Linien und die Caltrains in San Francisco.

Warum Apple diesen kleinen Fisch an Land gezogen hat, ist klar. Während der enttäuschende Auftakt der eigenen Maps mit iOS 6 noch immer in den Köpfen der Nutzer verweilt, investiert Apple in kleine Bröckchen Know-How außerhalb der eigenen Reihen.

Wie immer äußert sich Apple öffentlich nicht zu weiteren Plänen. Man kann aber davon ausgehen, dass die Embark-App demnächst aus dem App Store verschwindet und in ähnlicher Form in die eigene Karten-App integriert wird. So etwas wäre nicht das erste Mal. Auch die Siri-App wurde damals übernommen und ist jetzt mehr oder weniger die Stimme von Apple.

Aufmacherbild: Going trough the underground tunnel (Zurich airport) von Shutterstock / Urheberrecht: Fedor Selivanov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -