Axel Springer kauft französisches Rubrikenportal LaCentrale.fr
Kommentare

Der Medienkonzern Axel Springer setzt seinen Einkaufkurs im Rubrikengeschäft fort und sichert sich Car & Boat Media, Betreiber des Rubrikenportals LaCentrale.fr sowie weiteren Online-Portalen. Axel Springer erwirbt 51 Prozent der Anteile an Car & Boat Media vom französischen Medienunternehmen Spir Communications. Der Kaufpreis beträgt 72 Millionen Euro.

Car & Boat Media

Car & Boat Media, gegründet 2007, ist ein Pariser Fahrzeuganbieter im Internet. Neben Lacentrale.fr betreibt das Unternehmen die Portale Promoneuve.fr (Marktplatz für Neuwagen), Annoncesbateau.com (Portal für Boote), Caradisiac.com (Content- und Community-Plattform im Auto-Segment) sowie Garantie System (Plattform für Versicherungsleistungen rund um Automobile). Das Unternehmen beschäftigt rund 200 MitarbeiterInnen.

Mit Online-Rubrikengeschäft an die Börse?

Axel Springer baut derzeit sein Online-Rubrikengeschäft aus, das in einem Gemeinschaftsunternehmen mit General Atlantic gebündelt ist. So kaufte Springer in den letzten Monaten etwa das britische Jobportal Jobsite für umgerechnet 110 Millionen Euro und in Israel das Rubrikenportal Yad2 für 165 Millionen Euro.

Nach bisher unbestätigten Berichten gebe es innerhalb des Konzerns Pläne, das Rubrikengeschäft, zu dem auch Stepstone, Immonet und Meinestadt.de gehören, an die Börse zu bringen. Eine Konzernsprecherin dementierte dies zwar im Frühjahr, erwähnte jedoch gleichzeitig, dass General Atlantic, das 30 Prozent an Axel Springer Digital Classifieds besitzt, ab 2015 einen Börsengang wagen könnte.

Aufmacherbild: May 2012 – BERLIN: the logo of the publishing company „Axel Springer Verlag“, Berlin. via Shutterstock / Urheber: 360b

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -