Axel Springer übernimmt Gründerszene
Kommentare

Der Berliner Konzern Axel Springer übernimmt knapp 90 Prozent der Anteile des Vertical-Media-Verlages, der hinter dem Startup-Portal Gründerszene steckt. Die restlichen zehn Prozent bleiben bei dem Mitgründer Mark Hoffmann, der weiterhin die Leitung übernimmt, wie Gründerszene in einem offiziellen Beitrag berichtet.

Angefangen hat alles mit dem privaten Blog von Lukasz Gadowski, dem späteren Geschäftsführer von Team Europe. Aus dem Blog entstand mit der Zeit das Online-Portal Gründerszene. 2008 wurde dann der Vertical-Media-Verlag von Team Europe ins Leben gerufen. Es folgte die englischsprachige Entsprechung – VentureVillage, einige Events wie die Startup-Konferenz Heureka oder das CEO Dinner. 

Die Übernahme durch Axel Springer sei für Vertical Media ein „bedeutender Schritt„, so Gründerszene. Team Europe verabschiedet sich gleichzeitig aus dem Gesellschafterkreis. Bei Springer wird der Digitalverlag in den Geschäftsbereich der Welt-Gruppe eingegliedert und soll durch den Fokus auf Gründerthemen neue Zielgruppen erschließen und die Wirtschaftskompetenz des Springer-Verlages ergänzen, so Stephanie Caspar, Verlagsgeschäftsführerin der Welt-Gruppe, gegenüber Gründerszene.  

 

 

Aufmacherbild: May 2012 – BERLIN: the logo of the publishing company „Axel Springer Verlag“, Berlin. von Shutterstock/ 360b

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -