Berlin WebWeek – Digital Natives all over Berlin
Kommentare

Die Berlin WebWeek verwandelt die Hauptstadt seit dem 06. Mai zum Dreh- und Angelpunkt der Webszene und der digitalen Trends. Als Headliner fungierte die re:publica, der AngelHack oder Codemotion. Für Digital Natives finden noch bis zum 15. Mai viele interessante Events statt.

Die re:puplica ging dieses Jahr mit vollem Erfolg zu Ende. Die Location in der Station Berlin hat dem Web-Volk wieder einmal ein tolles Ambiente geboten. Trotz der mehr als 5000 Besuchern, war es nach wie vor gemütlich und man hatte nicht das Gefühl, dass die Station aus allen Nähten platzte.

Währende der drei Veranstaltungstage wurde rund 6.800 Internte-Zugriffe über mobile Endgeräte verzeichnet. Eine Tatsache, die bei vielen traditionellen Besuchern Begeisterungsstürme hervorrief. Ein sehr schöner und detaillierter Kommentar über die wichtigsten Neuerung bei der diesjährigen Digitalkonferenz lässt sich bei Thomas Knüwer nachlesen. Eines hatten allerdings alle Besucher gemeinsam, ob Journalist, Blogger oder Fachbesucher: Digital by default!

Neben der re:publica machte auch der weltgrößte Hackathon AngelHack am 04. und 05. Mai in Berlin Station. Innerhalb 24 Stunden wurde versucht, die Jury von der eigenen Geschäftsidee zu überzeugen. Seit Ende April bis Anfang Juni findet der großangelegte Hackathon mit über 6000 Teilnehmern in 30 Städten auf der ganzen Welt statt. 

AngelHack Berlin @Immbilienscout24

Bildquelle: You Is Now Facebook

Gastgeber in Berlin war You Is Now, der Startup Inkubator der Scout24-Portale, der 2010 ins Leben gerufen wurde. Als Gewinn winkte eine Reise nach Silikon Valley und die Aufnahme in das dreimonatige AngelHack-Accelerator-Programm in Kalifornien. Hier wird das Gründerteam durch Mentoren sowie Business-Angel-Expertise unterstützt, um weiter an der Entwicklung des Business-Modells zu feilen. Außerdem erhalten die Gewinner Tickets für das „TechCrunch Disrupt”-Event in San Francisco.

Insgesamt haben über 120 Personen am AngelHack Berlin teilgenommen. Nicht nur Hacker, Developer, Graphic Artists und Designer, auch Business Manager und Vermarkter hatten die Möglichkeit, sich für den Hackathon auf Eventbrite zu bewerben. Für Curator Holger Dieterich ein absoluter Erfolg.

Das dachten sich wohl auch die Nicht-Gewinner, die von den Sponsoren You Is Now,, WestTech Ventures, Me, Paymill, Paypal, Tropo und snap jeweils mit praktischen Trostpreisen geehrt wurden. Neben Tablets, Kindle Fires und Karten für die webinale Konferenz im Juni konnten die „Verlierer“ zudem Drohnen, Narv-Guns und andere Spielereien absahnen.

Die Jury aus Branchenkennern und Experte, Raúl Aguayo-Krauthausen, Paula Marttila, Hans Raffauf und Dirk Herzbach, hatte es bei der Vielzahl an Teams und Ideen nicht leicht einen herausragenden Gewinner auszuwählen. Nach der Demoshow zog sich diese zurück, um anschließend den stolzen Gewinner der AngelHack-Krone bekanntzugeben.

Gewonnen hat ein vierköpfige Team aus Slovenien mit seinem „Interactive Product Storytelling Service Edgar“. 

Was Jan, Sanja, Damjan und Marusa noch mit Edgar anstellen werden, bleibt abzuwarten. Allerdings ist eines klar wie Kloßbrühe: Es geht ab nach Silicon Valley. Eine große Chance für das junge Team und viele Möglichkeiten, um andere Geeks und Gründer kennenzulernen. Über Erfolg oder Mißerfolg des Storytelling Services vermag noch keiner zu spekulieren, aber WebMagazin wird über die Zukunft von Edgar berichten. Wer sich unabhängig informieren möchte sollte außerdem @edgartells auf Twitter folgen.

AngelHack Berlin Winner Edgar Storytelling @Immbbilionscout24

Bildquelle You Is Now Facebook

Noch ist die Berlin WebWeek nicht vorbei und für Interessierte bietet die Hauptstadt auch in den nächsten Tagen spannende Veranstaltungen. Seit Montag Morgen läuft die iico Conference, eine der wichtigsten Internet-Kongresse im deutschsprachigen Raum. Am Abend ab 19 Uhr startet der 73. Webmontag Berlin im Wind & Wetter am Rosenthaler Platz. Außerdem finden ab Dienstag das BITKOM Crossforum und das Digital Economy Networking Event Heureka statt, bei denen man weiterhin spannende Vertreter der Digital Economy treffen kann. Wen es die letzten Tag nicht zufällig in die Hauptstadt verschlagen hat, sollte einen Spontanbesuch in Betracht ziehen. Digital Natives all over Berlin!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -