BuzzFeed sammelt 50 Millionen Dollar Risikokapital ein
Kommentare

BuzzFeed hat eine saftige Geldspritze in Höhe von 50 Millionen Dollar erhalten. Das Risikokapital stammt vom prominenten US-Investor Andreessen Horowitz.

Das Startup verteilt virale Inhalte auf einer Webseite, die im Durchschnitt 150 Millionen monatliche Besucher verzeichnet. Besonders bekannt ist die Seite für ihre Auflistungen, sogenannte Listicles, im Stil von „23 Things Women Are Tired of Hearing“. Doch BuzzFeed möchte wachsen und zu einer ernstzunehmenden Medien-Firma werden. Dabei helfen soll der jüngste Geldsegen, mit dem das Unternehmen jetzt auf 850 Millionen Dollar gewertet wird.

BuzzFeed expandiert nach Deutschland

Noch diesen Herbst will das Startup den Sprung nach Deutschland schaffen und einen Standort in Berlin aufbauen. Außerdem sollen mit dem neuen Kapital zusätzliche Themenschwerpunkte ausgebaut werden und die eigene Videoproduktion BuzzFeed Motion Pictures gefördert werden.

Die Seite wurde 2006 von Jonah Peretti und John Johnson gegründet und fungierte zunächst als eine Art Sammelstelle für Online-Phänomene. Dort veröffentlichte Listen (oft mit Bildern versehen) und Videos verbreiten sich nach wie vor wie ein Lauffeuer auf sozialen Netzwerken. In den letzten Jahren kamen zu diesen viralen Inhalten traditionelle journalistische Ansätze, ernstere Themen wurden aufgegriffen. Nach eigenen Angaben arbeiten derzeit über 200 Personen für BuzzFeed.

Aufmacherbild: LISBON, PORTUGAL – FEBRUARY 19, 2014: Photo of BuzzFeed homepage on a monitor screen through a magnifying glass. BuzzFeed is a social news and entertainment website. via Shutterstock / Urheberrecht: Gil C

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -