Lieferdienst-Startup

Delivery Hero übernimmt zwei osteuropäische Lieferdienste
Kommentare

Das Berliner Startup Delivery Hero hat zwei Konkurrenten aus Osteuropa übernommen. Mit dem neuesten Kauf soll das Wachstum weiter angekurbelt werden.

Der slowakische Lieferservice Jidloted und der tschechische Dienst Damejidlo gingen beide in die Hände des Lieferdienst-Vermittlers Delivery Hero über. Sie aber werden weiterhin unter eigenem Namen operieren.

Delivery Hero hält den Finanzierungsrekord 2014

Die jüngsten Käufe scheinen das Ergebnis eines ergiebigen Jahres für die Lieferhelden zu sein. Allein 2014 konnten die Berliner innerhalb von drei Finanzierungsrunden 525 Millionen Dollar einsammeln. Durch das Ergebnis hält das Unternehmen außerdem den deutschen Finanzierungsrekord von letztem Jahr. Mit einer durch dieses Geld verstärkten Markposition sollte das Unternehmen in jedem seiner 23 Länder klarer Marktführer werden – so äußerte sich Chef Niklas Östberg damals zu den Finanzspritzen. Delivery Hero zählt bereits über 1000 Mitarbeiter.

Mit dem Geldsegen vom letzten Jahr investierte das Startup im August 2014 außerdem in die Übernahme des deutschen Marktführers Pizza.de. Diesen Deal ließen die Lieferhelden sich immerhin 200 Millionen Euro kosten. Über die Kaufsumme der jetzigen Übernahmen wurde bislang Stillschweigen bewahrt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -