...wie sie sich vermeiden lassen

Die 5 häufigsten Fehler von App-Entwicklern
Kommentare

Für Software-Entwickler und -Unternehmen gehören Bugs in der Software zu einem der größten Stolpersteine beim Produkt- und Unternehmenserfolg. Die Fülle an Fehlern ist dabei geradezu unüberschaubar groß und nur wer weiß, was alles schief gehen kann, kann entsprechend darauf reagieren.

Nach der Auswertung von über 190.000 Tests, sind hier die fünf häufigsten Fehler aufgezählt und wie sie sich vermeiden lassen:

„Der Account konnte mit korrekten Daten nicht erstellt werden.“

Ein klassischer Fehler im Registrierungsprozess und ein Garant dafür, dass es der User nicht noch einmal versuchen wird. Das Problem liegt oft in einer schlecht umgesetzten Kommunikation zwischen den betreffenden Backendsystemen, die die Daten verarbeiten. Weitere beliebte Fehlerquellen sind die mangelhafte Überprüfung von Pflichtfeldern und die Validierung der eingegebenen Daten wie Postleitzahlen und Hausnummern.

„Mein Produkt wird nicht im Warenkorb übernommen.“

Auch ein sehr häufiger Fehler, gerne auch in der Variation, dass die falsche Menge an Artikeln im Warenkorb landet. Da das Sortieren und neu anlegen oft zeitraubend für den Nutzer ist – und ein paar Sekunden sind schon viel –, steigen an dieser Stelle praktisch alle potentiellen Käufer aus.

„Bestellung wird nicht abgeschickt, es erscheint keine Fehlermeldung.“

Noch ein beliebter Bug: Der Checkout-Prozess bricht ab und der Nutzer weiß nicht, woran er ist. Dahinter steckt häufig ein schlechtes Error-Handling, dass nicht nur zur kompletten Verunsicherung des potentiellen Kunden führt, sondern auch häufig die Ursache dafür ist, bei dem Anbieter nicht wieder zu bestellen.

„Die App stürzt ohne Fehlermeldung oder Ähnliches ab.“

Ein sehr kritischer Fehler, der häufig schlecht oder nur sehr diffus zu reproduzieren ist. Die Ursachen dafür können vielfältig sein und es bedarf häufig einer intensiven Fehlersuche, die aber meist nur mit Hilfe der Auswertung von System-Logfiles und Crash-Reports erfolgreich abgeschlossen werden kann.

„Navigation bei Auflösung X nicht benutzbar“

Dieser Fehler tritt häufig bei responsiven Webseiten auf. Ein echtes Unding, wenn man bedenkt, wie viele unterschiedliche Geräteformate es heut gibt – von der Fragmentierung bei Android-Geräten gar nicht zu sprechen. Entwickler sollten daher alle gängigen Geräte bei der Entwicklung beachten und auch für diese programmieren und das auf iOS und Android. Nur so kann man die Nutzerfreundlichkeit erhöhen.

3 Tools, um diese Fehler aufzuspüren und zu vermeiden

Für die ersten drei Fälle ist das Desktop-Programm Charles Proxy sehr hilfreich. Es beobachtet und überprüft den kompletten Datenverkehr zwischen dem Client und dem Server und das auch von eingebetteten Apps oder Flash-Anwendungen. Mit Charles Proxy kann sehr genau überprüft werden, ob überhaupt Daten versendet werden und wenn ja, ob sie korrekt sind.

Wenn so sichergestellt wird, dass die Daten korrekt abgeschickt werden, kann man zumindest einen Fehler auf der Client-Seite, also im Browser, so gut wie ausschließen. Der Fehler befindet sich dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Applikation auf dem Server.

Wenn es darum geht, zu überprüfen, ob die Webseite auch in verschiedenen Formaten richtig dargestellt wird, dann ist der Viewport-Resizer von Malte Wassermann oder der Responsive-Tester von Matt Kersley sehr gut geeignet.

Generell empfiehlt sich aber immer vor allem eines: Testen, testen und nochmal testen – häufig, kontinuierlich und möglichst breit gestreut. Da führt kein Weg dran vorbei. Es gibt viele Entwickler und Studios, die das im kleinen Rahmen machen und im eigenen Team die Software testen, aber es braucht häufig sehr viel mehr als ein paar Smartphones, um eine fehlerfreie App oder Software zu garantieren – und das ist immerhin die wichtigste Grundlage für einen wirtschaftlichen Erfolg der Apps von Startups.

Aufmacherbild: Tablet icon infected by malware with long shadow on white background via Shutterstock / Urheberrecht: Sergii Korolko

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -