EatFirst – neuer Lieferservice von Rocket Internet
Kommentare

Die Samwer Brüder sorgen für eine Meldung nach der anderen. Mit ihrem neuen Projekt EatFirst steigt das Unternehmen Rocket Internet in Berlin in den Lieferservice ein.

Rocket Internet steigt in den Lieferservice ein

Täglich, zwischen 11:45 und 14:00 Uhr kann bei EatFirst Mittagessen bestellt werden, wobei man sich momenten zwischen zwei Gerichten, eines davon vegetarisch, entscheiden kann. Geliefert wird aber nicht im gesamten Stadtgebiet, sondern vor allem im Stadtzentrum. Innerhalb von 15 Minuten soll dieses dann geliefert werden.

EatFirst will sich von anderen Lieferdiensten absetzen und schnelle Lieferung mit gutem und gesundem Essen verbinden. Die Gerichte kosten 7 Euro.

EatFirst ist die einzigartige Kombination aus schneller Lieferung und gutem, gesundem Essen. Ganz ohne Kompromisse. Denn wir finden, dass man sich nicht zwischen schnellem oder gesundem Essen entscheiden muss. (EatFirst)

Zwei Gerichte pro Tag

Vor rund einem Monat startete Rocket Internet mit EatFirst bereits in London und scheint sich bisher in der englischen Hauptstadt gut zu halten.

In Berlin sollen Anfangs etwas weniger als 100 Gerichte ausgeliefert werden, sagte ein Sprecher gegenüber der Gründerszene.

Seit gestern können die Gerichte bestellt werden und per Mail kann man sich den Wochenplan zusenden lassen. Die Gerichte sollen abwechslungsreich und gesund sein, aber ob jeden Tag für jeden etwas dabei ist, ist bei zwei Gerichten fraglich. Laut Gründerszene gibt es bisher eine Küche von EatFirst in Berlin und die Gerichte halten sich nach dem Kochen in der Box nur für eine Stunde und würden danach nicht mehr ausgeliefert.

Rocket Internet setzt diesmal auf Qualität statt Quantität

Im Hinblick auf die Schnelligkeit mit der das Essen geliefert werden soll, ist es durchaus verständlich, dass nur zwei Gerichte angeboten werden, zumindest für den Anfang. Die Qualität können wir noch nicht einschätzen, aber auf der Webseite finden sich zu jedem Gericht detaillierte Informationen, inklusive Allergiehinweisen und Nährwertangaben.

Es gibt auch eine passende App zum Download, die jedoch (bisher?) nur für iOS verfügbar ist.

 

Aufmacherbild: Screenshot EatFirst / Urherberrecht EatFirst

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -