E-Learning

Educational Startup iversity steigt in den Weiterbildungsmarkt ein
Kommentare

Mit dem Online-Kurs “Visual Thinking for Business – Make Your Point” tritt iversity in den Markt der beruflichen Weiterbildungen ein. Angeboten wird dieser Kurs von der renommierten WHU – Otto Beisheim School of Management.

Das Educational Startup iversity tritt in den Weiterbildungsmarkt ein und bietet neben seinen bisherigen MOOC-Kursen auch den Kurs „Visual Thinking for Business – Make Your Point“ an.

Zu den ersten Teilnehmern zählen Führungskräfte der Deutschen Bahn und der Fraport AG. Prof. Christoph Hienerth vom Lehrstuhl für Unternehmertum und Existenzgründung an der WHU, der Leiter der Lehrveranstaltung, erklärt, warum dieser Kurs für Unternehmen interessant ist: “Geschäftliche Entscheidungen erfordern den Umgang mit komplexen Informationslagen. Selbst erfahrene Mitarbeiter verlieren darin schnell den Überblick. Eine grafische Aufbereitung wird von Unternehmen immer häufiger dazu genutzt, um Problemstellungen zu strukturieren, Lösungsansätze zu entwickeln und Kunden zu überzeugen. An der WHU sind Visualisierungstechniken bereits fester Teil der Ausbildung von Führungskräften.”

Der Kurs richtet sich vor allem an Vertriebsmitarbeiter, Konzepter und Manager in Unternehmen, die darin Techniken der Visualisierung komplexer Informationen erlernen. “Visual Thinking for Business” vermittelt die  Fähigkeit, Argumente und Zusammenhänge visuell darzustellen, so z.B. in Firmenpräsentationen.

iversity tritt mit diesem Kurs an, den Markt für Unternehmensweiterbildung mit digitalen Mitteln zu transformieren. Dieser Markt ist bisher stark fragmentiert und wird hauptsächlich von Anbietern von Präsenzschulungen bedient. Im Gegensatz zu diesen kann der “Visual Thinking”-Kurs orts- und zeitunabhängig genutzt werden und ist auch deutlich günstiger: Die Teilnahme kostet 399 € pro Person. Zugleich handelt es sich nicht bloß um eine schlichte Videosammlung. Der didaktische Ansatz von iversity setzt auf die Interaktion und gegenseitiges Feedback zwischen den Lernenden, wobei der Fokus auf der Vermittlung praktischer Fähigkeiten liegt.

Hannes Klöpper, Geschäftsführer von iversity, erläutert die Weiterentwicklung des Kursangebotes: “In den vergangenen knapp zwei Jahren hat iversity viel Erfahrung damit gesammelt, was gute Online-Lehre ausmacht. Wir haben eine preisgekrönte Plattform entwickelt. Wir wissen, wie man gute Lehre konzipiert und für große Teilnehmerzahlen skalierbar macht. Diese Erfahrungen können wir nun für die Ausweitung unseres Angebots auf die berufliche Weiterbildung nutzen.” Gemeinsam mit seinen Partnern – Hochschulen, Business Schools und Unternehmen – wird iversity künftig weitere Premium-Angebote entwickeln: Hochwertige Online-Kurse, in denen dezidiert berufsrelevante Kenntnisse vermittelt werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -