Fairphone – das Smartphone von morgen?
Kommentare

Bio boomt, Nachhaltigkeit ist cool und Kinderarbeit scheiße – wer dem zustimmt, und wer tut es nicht, für den gibt es neben Biosupermärkten, FairTrade und Eine-Welt-Läden jetzt auch eine Alternative zum iPhone, Galaxy und Lumia – das Fairphone.

Entwickelt wurde das Gerät von einer niederländische Firma, die sich zum Ziel gesetzt hat, ein Smartphone zu konzipieren, das auf eine faire und umweltschonende Weise produziert wird und dennoch den hohen  technischen Ansprüchen Stand halten kann. Sowohl Entwickler als auch unsere Gesellschaft versucht das Unternehmen auf diese Weise für die Probleme bei der Produktion von technischen Geräten zu sensibilisieren und hofft, einen Dialog über alternative Optionen anstoßen zu können.

Anders als bei handelsüblichen Smartphones werden die Einzelteile des Fairphones nicht miteinander verklebt, sodass defekte Teile ausgetauscht werden können. Eine Dual-Sim soll zudem eine weltweite Nutzung des Geräts gewährleisten und so den Bedarf an Smartphones weltweit reduzieren. Auch die Arbeitsbedingungen der Zulieferer liegen den Holländern am Herzen. Dies gilt sowohl für die Bedingungen in den Fabriken als auch für die ethische Nutzung der Ressourcen. Hierbei erwies sich insbesondere die Rohstoffförderung in Kriegsgebieten als problematisch, da verhindert werden sollte, dass die Profite nicht den Kriegstreibern, sondern der Bevölkerung zugute kommen. Das Unternehmen verspricht, jeden Einzelfall genau zu prüfen.

Zwar sind sich die Entwickler bewusst, dass ihr alternatives Smartphone wohl zunächst nur eine kleine Zielgruppe ansprechen wird, doch erhoffen sie sich, mit ihrem Beispiel, die weltweite Produktion der Smartphones Schritt für Schritt fair-bessern zu können. Dabei muss das kleine Unternehmen auch mit den Großen der Branchen zusammenarbeiten. Das erste Fairphone wird also nicht vollständig in Eigenproduktion gefertigt – dennoch steht auch jetzt die Transparenz im Fokus.

Geplant ist ein Verkaufsstart im Herbst dieses Jahres. Interessierte können sich hier registrieren, um eine rechtzeitige Benachrichtigung zu erhalten. Ein Blick in den Blog der Entwickler lohnt sich in jedem Fall. Dort werden auch die die technschen Spezifikationen des Geräts veröffentlicht, sobald diese feststehen. Ob sich die noble Idee der Entwickler auch auf dem hart erkämpften Smartphone-Markt durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. In jedem Fall ist das Fairphone eines der spannendsten Projekte der letzten Jahre und wir hoffen, dass der Anstoß, den man leisten möchte, den ein oder anderen Nutzer und Konzern tastächlich zum Umdenken anregt.

Quelle Aufmacherbild: Fairphone.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -