Unabhängiger Company Builder für FinTech

FinLeap: HitFox steigt in den FinTech-Markt ein
Kommentare

Durch den anhaltenden Trend zu neuen Technologien und das weltweit wachsende Vermögen, gehört der FinTech-Markt (Technologie für Finanzdienstleistungen) zu einem der vielversprechendsten Märkte.

Laut dem Allianz Global Wealth Report summierte sich der weltweite Vermögensbestand auf ein neues Rekordniveau von 118,3 Billionen Euro. Damit wuchs das Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte 2013 um knapp 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Boston Consulting Group nutzten 2012 bereits über 50 Prozent aller Bank-Kunden die Online-Kommunikation für ihre Bankangelegenheiten. 2020 werden dann beinahe zwei Drittel Online-Vertriebskanäle nutzen – ideale Voraussetzungen für einen Einstieg in den FinTech-Markt.

FinLeap: Company Builder für den FinTech-Markt

Die Berliner HitFox Group ist nun auch in den FinTech-Markt eingestiegen und hat Anfang der Woche einen eigenen internationalen Company Builder für den FinTech-Markt mit Büros in Berlin und San Francisco vorgestellt. FinLeap soll sich grundlegend von den übrigen Inkubatoren unterscheiden. Statt externe Startups zu fördern, werden unter dem Dach des Company Builders Unternehmer, Finanz- und Technologieexperten Schwachstellen und Probleme im Finanzmarkt analysieren und daraus ihre Geschäftsideen ableiten. Diese sollen anschließend direkt in neuen Unternehmen umgesetzt werden, um Finanzprodukte und -services für Kunden günstiger, transparenter und einfacher zu machen.

4 bis 6 FinTech-Unternehmen pro Jahr mit Seed-Finanzierung von jeweils 0,5–5M Euro

FinLeap plant, 4 bis 6 eigenständige FinTech-Unternehmen pro Jahr mit einer Seed-Finanzierung von jeweils 0,5 bis 5 Millionen Euro zu gründen, und gibt Gründern durch die gebündelten Ressourcen den Fokus und den Raum, um schnell zu wachsen. Geführt wird FinLeap zu Beginn unter anderem von den HitFox-Group-Gründern Jan Beckers, Dr. Hanno Fichtner und dem ehemaligen Strategie-Direktor von PayPal Europe, Jochen Siegert. Dazu kommen 30 weitere Finanz- und Technologieexperten und Software-Entwickler von Unternehmen wie der HitFox Group, Goldman Sachs, Mastercard und McKinsey. Innerhalb der nächsten 12 Monate sind bei FinLeap und den Tochterunternehmen des neuen Company Builders circa 150 Neueinstellungen geplant.

HitFox Group

Die HitFox Group zählt aktuell zehn Tochterunternehmen und 300 Mitarbeiter in Berlin, San Francisco und Seoul. Die Tochterunternehmen wie beispielsweise AppLift, Ad2Games, Datamonk und FinLeap sind im Werbemarkt, im BigData-Segment und FinTech-Markt tätig. HitFox wurde 2011 von Jan Beckers, Dr. Hanno Fichtner und Tim Koschella gegründet.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -