FinTech

FinTech Startups sehen sich durch NFC-Studie bestätigt
Kommentare

Immer mehr Dienstleister bieten Mobile Payment an. Technologien wie die Near Field Communication (NFC) haben diesen Trend, allen Unkenrufen zum Trotz, vorangetrieben. Eine aktuelle Studie der UBS-Bank bestätigt die Bedeutung von NFC.

Die kontaktlose Funktechnologie NFC wird sich beim Mobile Payment mittel- und langfristig durchsetzen. Dies geht aus einer aktuellen, von der Schweizer Großbank UBS in Auftrag gegebenen Studie zum mobilen Bezahlen hervor, auf die sich die Börsen-Zeitung beruft. Danach sehen die Technologieanalysten der UBS den Markteintritt von ApplePay als Wendepunkt, der den technologischen Standard gesetzt habe.

Die Near Field Communication (NFC) dient als internationaler Übertragungsstandard dem kontaktlosen Austausch von Daten per Funktechnik. Im Einzelhandel kann die Technologie zum Bezahlen an der Kasse genutzt werden und dadurch den Bezahlvorgang massiv beschleunigen: Smartphone auflegen, Kassenzettel nehmen und fertig. Während das Bezahlen mit dem Mobiltelefon in Deutschland immer noch die Ausnahme ist, hat sich Mobile Payment in anderen Ländern längst etabliert. „In Polen, der Türkei, genauso wie in den USA, China und vielen Ländern Afrikas haben die Verbraucher bereits die Scheu vor dem neuen Bezahlverfahren verloren“, so Taupitz weiter. „In Deutschland sind wir noch längst nicht am Ziel. Wenn der Handel Terminals flächendeckend auf NFC umrüstet, was wir erwarten, spart er mittelfristig viel Geld“.

Der vor einigen Wochen an die Börse gegangene mobile eWallet-Anbieter cashcloud, der das kontaktlose Bezahlen mit der NFC-Technologie vorantreibt, fühlt sich von den jüngsten Studien-Ergebnissen bestätigt.

Olaf Taupitz, Managing Director von cashcloud: „Wir teilen die Einschätzung, dass NFC die Zukunft des mobilen Bezahlens ist und haben von Anfang an auf die Nahfeldkommunikation gesetzt. Das Verfahren ist im Vergleich zur QR-Technologie und anderen schnell, einfach und sicher. Daher sehen wir uns durch die Ergebnisse der UBS-Studie in unserer Strategie bestätigt“, so Taupitz.

Veranstaltungshinweis: MobileTech Conference und IoT 2015

Interessieren Sie sich für weitere Themen rund um die Entwicklungen aus dem Mobile-Bereich? Dann sei Ihnen die MobileTech Conference 2015 und die IoT Conference ans Herz gelegt. Vom 31. August bis 3. September 2015 versammeln in Berlin digitale Professionals, Trendsetter und Macher im World Wide Web. Noch is zum 2. Juli werden Frühbucherpreise angeboten, mit denen Besucher bis zu 200 Euro sparen können. Hier geht es zur MobileTech-Conference-Webseite.

Parallel zur MobileTech Conference findet die IoT-Conferenz statt. Bei dieser Veranstaltung steht das Entwickeln und Vernetzen „smarter“ Dinge im physischen Raum im Vordergrund. Teilnehmer der MobileTech-Conference können die IoT-Conference kostenlos besuchen.

Aufmacherbild: Saving money concept,Male hand putting money coin stack growing business via Shutterstock / Urheberrecht: Singkham

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -